Springe zu Inhalt

JanAnne

Members
  • Inhaltszähler

    9
  • Beigetreten

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über JanAnne

  • Rang
    Userrank 1
  1. Während der Tage..

    (Anne) Hallo, Was mich immer ein wenig verwundert, ist, dass er meint, während meiner Tage sei es für Ihn besonders angenehm, weil es sich TROCKENER anfühle. Kann mir das höchstens dadurch erklären, dass das Blut einen größeren Reibungswiderstand hat. Zum "Blutbad" muss ich sagen, dass sein Lümmel zwar manchmal etwas versaut ist, wir aber noch nie das Bett bekleckerten. Man muss ja während der Regel nicht zehnmal die Stellung wechseln. Da ist dann ja sowieso etwas "sachterer" Sex angesagt. Liebe Grüße, Anne.
  2. (Anne) Oh ja, die Hemmschwelle... Ein guter Ort ist der Urlaub, um mal ganz offen miteinander zu reden. Anderer Ort, viel Zeit, gerne auch mal ein bisschen Alkohol... und auf einmal lockert sich die Zunge. Mein Schatzi hat mir da schon so einiges "gestanden" (und umgekehrt). Aber zurück zum Thema: Ich finde nichts so antörnend, wie wenn ich seinen Hintern verwöhnen darf. Lange Zeit machten ich es ihm nur mit meinen Fingern, die aber immer etwa zu kurz sind. Irgendwann brachte er dann mal einen Silikondildo mit... Ihr glaubt gar nicht, wie der abgeht, wenn ich in ihm das Ding versenke. Jan stöhnt dann so geil in meine... Dabei zögern wir dann beide den Orgasmus lange hinaus - oft machen wir es so über eine kleine Ewigkeit, bis wir "zur Sache" kommen. Dann ist es schlussendlich für uns beide um so intensiver. Schade das er das nicht immer mag. Gruß, Anne.
  3. Werlche Pornos könnt ihr

    Naja, Ihr seht ja das Problem... Mit "ausgefallen" meinen wir eher "nicht 08/15". Halt "kreativer" Sex. Wir verstehen eben nicht, warum man in Pornos nicht guten, einfallsreichen Sex anregend darstellen kann. Es gibt auf dem Markt fast nur Pornos mit entweder: - abartig dumpfer Handlung - überdrehtem Macho-Sex mit Frauen als Gebrauchsgegenstand - extrem vom "Durchschnittsmenschen" abweichenden Darstellern oder: - einem schon esoterisch anmutendem, angeblich "künstlerischen" Anspruch, mit verschwurbelter Story oder Hang zum Klamottenfilm - einem Frauenklischee wie aus Hollywoodschmonzetten (und auch so aussehenden Darstellern/-innen) Warum kann ein Porno nicht Sex zeigen, wie er ist (wenn er den gut ist, schlechten Sex will man ja nicht sehen)? Dies aber mit den Mitteln des professionellen Films (in Abgrenzung zu den mit lausiger Technik und ohne Gespür für Licht und Einstellung gedrehten Amateurvideos)? Das wäre doch mal was. Das mit dem Bi- und/oder Gruppensex ist kein Muss und fällt eher unter die Kategorie "außergewöhnliche Extraeinlage". Kommt ja auch "in echt" nicht so oft vor. Gruß, Anne & Jan. PS.: Muss das mit den Männer- und Frauenbildern eigentlich sein? Die Frauenpornomacher sind doch vom gleichen Schlag wie die übrigen Pornofritzen. Ob man nun der Meinung ist, Männer wollten immer nur direkten, harten bis "perversen" (ja, Definitionssache) Sex sehen, oder dass Frauen eher einen "gefühlvollen", langsamen, weniger expliziten und auf exquisitere Ästhetik bedachten Filmstil bevorzugen, ist einerlei. Das sind nur zwei Seiten einer Medaille; diese beiden Klischees treten ja auch meist parallel (nur verschieden gewertet) auf. Ich (Anne) stehe mit Sicherheit nicht nur auf langsamen Blümchensex, und ich (Jan) sicher nicht nur auf schnellen, harten Gangbang. Solange die Filmemacher aber nur von solchen scheingegensätzlichen Ansichten geleitet werden, sehen wir schwarz für einen guten Pornofilm.
  4. Rasiererqualität

    Das mit den Magneten kann ich mir irgendwie nicht so richtig vorstellen... Wie soll das funktionieren? Naja, ich habe aber in meinem "Bastelzimmer" noch jede Menge Magneten rumfliegen, also probier ich es mal; versuch macht ja bekanntlich klug. Hast Du eine plausible Erklärung dafür? Und keine Angst wegen dem Rasiermesser - da werde ich mich auf jeden Fall erstmal schlau machen. Gruß, Jan.
  5. Rasiererqualität

    Wie gesagt, Trockenrasur kommt bei mir nicht in Frage; und dumm und dirmlich möchte ich mich auch nicht bezahlen für die "neuesten Rasierer". Vielleicht sollte ich wirklich, zumindest im Gesicht, auf ein Rasiermesser zurückgreifen. Mein Opa hat das schließlich auch so gemacht. Nur im Intimbereich ist das natürlich keine so gute Idee...
  6. Rasiererqualität

    (Jan) Hallo, Ich muss mal meinen Frust ablassen. Seit eh und je benutze ich für die Rasur (Gesicht und Intim) einen einfachen Rasierer von Gillette mit zwei Klingen, ohne jeden Schnickschnack wie Bügel, Gleitstreifen ect.... Grund dafür: erstens sind die Klingen billiger, zweitens habe ich mich mit allen "bebügelten" Rasierern öfters geschnitten. Elektrische kommen für mich sowieso nicht in Frage (->Pickel). In letzter Zeit bemerke ich allerdings, dass die Qualität der Klingen immer mieser wird. Sie sind von Anfang an nicht mehr so scharf und werden auch viel schneller stumpf. Ich habe aber keinen Bock, ständig neue Klingen zu kaufen; so billig sind die ja auch nicht. Bei einem kleinen Vergleichstest hielten Einwegrasierer der DM-Billigmarke Balea länger als die teureren Klingen von Gillette. Da möchte man ja schon fast eine Absicht dahinter entdecken... Wenn man sich dann noch das überfüllte Sortiment "neuer", "sichererer" Rasierer anschaut... Ist jemandem Ähnliches aufgefallen? Kennt jemand eine gute, günstige Alternative? (Abgesehen von Einwegrasierern). Gruß, Jan.
  7. Werlche Pornos könnt ihr

    Hallo, Da wir nicht noch einen x-ten Thread dieser Art eröffnen wollen, klinken wir uns mal hier ein. Wir suchen schon seit längerem Pornos, die folgenden Zuschnitt haben sollten: - Keine "störende" Rahmenhandlung, wir suchen schließlich keinen Spielfilm. - Kein komischer "künstlerischer" Anspruch, sprich: keine überästhetisierten Streifen à la Blake; eher was "realistisches". - Keine so große Fixierung auf die Darstellung der Frau(-en); ausgewogen; wir wollen ja schließlich alle was von haben. Trotzdem Explizit. Keine Demütigungen ect. pp. - Gerne auch mit Gruppen- und Bisexszenen, auch die Männer dürfen mal "rangenommen" werden. - Die Darsteller/-innen sollten eher "normal" gebaut sein; keine Hochglanzmodels, aber auch nicht Atze und Peggy vom Wasserhäuschen. - Und selbstverständlich: keine nachsynchronisierten Stöhner und dergleichen. Die nerven ja noch mehr als die Konservenlacher in Sitcoms. *grusel* Uns nerven eben einerseits die klassischen, einfallslosen und oft erniedrigenden Durchschnittsfilme, andererseits aber auch die mit Handlung aufgeplusterten "Frauenpornos" (die allein von ihrer Konzeption her mehr Clichées transportieren als so mancher dumpfer Speckfilm) und die pseudo-künstlerischen ästhetischen Filme. Eher was ausgefallenes, aber realitätsnahes. Gruß, Anne (und Jan).
  8. Mmh... Wir suchen im Moment nach einem angenehmen Dildo für Jan, stehen aber nicht so auf die ganzen Analdildos. Er soll schon "richtige" Abmaße haben Biegsam sollte er vor allem sein, weil Ich ohne Verrenkungen nur schwer an seinen Hintern rankomme, wenn wir es treiben. Die zwei Dildos haben es uns vor allem wegen des ansprechenden Äußeren und aufgrund der Geruchlosigkeit von Silikon angetan. Vielleicht ist ja der gebogene was... von welcher Firma sind die denn? Liebe Grüße, Anne.
  9. Hallo, Wir sind neu hier und haben direkt auch mal Žne Frage: Hat jemand von euch schonmal einen der beiden genannten Dildos probiert? Wie biegsam sind die denn? Liebe Grüße, Anne und Jan.
×