Springe zu Inhalt

Elektrowixer

Members
  • Inhaltszähler

    8
  • Beigetreten

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Elektrowixer

  • Rang
    Userrank 1

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • Yahoo
    cbtfan19

Profile Information

  • Stadt / Land
    BW-Nordbaden
  • Interessen
    Elektrostimming, CBT in allen Varianten, NS- und Katheder- Spiele

Kürzliche Profilbesucher

1.222 Profilaufrufe
  1. Tens Programm für Pc gesucht

    @Penispower: Du hast PM!
  2. Tens Programm für Pc gesucht

    Klar doch, z.B. Goldwave Damit kannst du alle Parameter einzeln verändern, also u.a. Form (z.B. Sinus, Rechteck, Dreieck usw.), Amplitude etc.; dazu viele Effekte wie Echo, Reverb usw.. Du kannst dir auch über die Audrucksfunktion (mathematische Beschreibung) deine eigenen Files basteln... Es gibt auch einfachere Audioeditoren, auch als Freeware, einfach mal googlen.
  3. Diesbezüglich kann ich bei mir nach nunmehr rund 5 Jahren e-stim nichts negatives feststellen... Mein kleiner Freund hat noch immer dieselbe Freude an partnerschaftlichem Sex wie vor Jahren.. abgesehen von den altersbedingten 'Ausfallerscheinungen'. Allerdings ist die Art und Häufigkeit der e-stim- Sessions wohl mit auschlaggebend, die Nerven brauchen einige Zeit, um sich wieder zu 'beruhigen'. Ich glaube nicht, dass man diese Frage aus medizinischer Sicht allgemeingültig beantworten kann.. möglicherweise können uns aber die Mediziner unter uns noch was dazu sagen. Elektrowixer
  4. Ich verwende einen alten PC mit einer ebenso alten Soundkarte (Verstärker ist da mit drin), dazu verschiedene Soundfiles (je nach Stimmung), Goldwave als Software. Dann verschiedene selbtgebaute Elektroden aus 2,5 mm Edelstahldraht und natürlich zwei Übertrager.. Gleichspannung an meinem besten Stück mag ich nicht so... Der zweite PC hat auch den Vorteil, dass sich während der Session keine störenden 'Nebentöne' einschmuggeln (wer das Standard-Ping von Windows mal am Schwanz gespürt hat, weiß was ich meine.. ). Außerdem hat man eben den Vorteil, sich aus verschiedenen Soundfiles das momentan passende rauszusuchen... und der 'richtige' PC ist frei für diverse optische Reize.. Diese Methode verwende ich schon seit Jahren, oftmals 2-3 mal in der Woche. Öfter funktioniert nicht so gut, da sich die Nerven im Schwanz erstmal wieder 'erholen' müssen.. bei mir gehts etwa 2-3 Tage. Je nach verwendetem Soundfile artet das Abspitzen in eine 'Sauerei' aus.. .. mein persönlicher 'Weitenrekord' liegt bei über einem Meter... Die Gefühle sind je nach File unterschiedlich; mal wird der Schwanz 'von innen gesteichelt', mal gefühlsmäßig in 'die Länge gezogen'. Auch kann man hier prima den zweiten Kanal nutzen; wenn die Phasenlage des Signals auf dem zweiten Kanal entsprechend ausgeführt ist, kann man mit einer dritten Elektrode (z.B. eine (Basis, Masse) unten an der Wurzel, die zweite (linker Kanal) in der Mitte des Schafts und die dritte (rechter Kanal) an der Eichel eine Art 'laufende' Massage erreichen. D.h. der Kamerad wird von unten nach oben von innen massiert... wirklich interessantes Gefühl! Das ganze Equipement hat um die 20 gekostet, wenn man vom alten PC absieht... aber der hatte eh fast nur noch Schrottwert (PII-450,128Mb). Grüße vom Elektrowixer!
  5. Antistatik-Band

    Hallo zusammen, als Elektrotechniker kann ich euch diesbezüglich ein paar Informationen geben.. Bei den handelsüblichen (und auch vorschriftsmässigen) ESD- Armbändern wird immer innerhalb des Kreises ein Widerstand eingebaut sein; diese Bänder dienen zunächst als Potentialausgleich, damit keine elektroatatische Aufladung jedwelcher Form die mit der (geschützten) Hand berührten Bauteil/Module/Geräte zerstören ode auch verdeckt beschädigen kann... dafür sind sie auch gedacht. Die Bänder selbst sind prinzipiell auch nach Entfernung eines Widerstandes nur bedingt für 'unsere' Zwecke geeignet, da sie ebenfalls prinzipbedingt nur für die Ableitung sehr geringer Ströme entwickelt wurden. Die für unsere 'Zwecke' benötigten Ströme sind jedoch um ein Vielfaches höher, so dass sich punktuelle (je nach Kontakt) geringere oder auch höhere Übergangswiderstände bilden können, was sich u.U. nervend bemerkbar machen kann (siehe Antwort von payce). Also, die Dinger sind zwar relativ gesehen preiswert, aber unter den genannten Nebenwirkungen n.m.E. nicht geeignet. Grüße Mike
  6. kontaktgel1

    Hallo zusammen, dass ein guter Kontakt eminent wichtig ist, ist ja bereits klar gemacht worden. Ich selbst hatte mal eine ziemlich tiefe Verbrennung am Scrotum... einfach zu wenig Gel aufgetragen. Da mir das ganze Zeugs aus den Sexshops auch zu teuer ist, habe ich mir Ultraschallgel aus der Apo besorgt. Kostet recht wenig (500g, etwa 400ml, ca. 6) und leitet perfekt... dafür ist es ja auch gedacht... @Thayer: Es trocknet auch nicht so schnell weg; bei mir hält es eine 2-Stunden- Session problemlos durch... Mike
  7. Hallo erstmal...

    Vielen lieben Dank für die freundliche Begrüßung! Natürlich werde ich bei entsprechenden Beiträgen meinen 'Senf' dazutun, dazu sind Foren schließlich da! Mike
  8. Hallo erstmal...

    ..ich weiss nicht ob Ihr's wusstet... Nein, das Niveau von Rüdiger H. kann ich nicht erreichen... nur eine kurze Vorstellung von mir. Er, Anfang der 50er (ja, ich habe die 70er voll mitgemacht.. ), wohnhaft im Badischen, nach einiger Ehezeit nun geschieden, momentan keine feste Partnerschaft. Nach Jahren des 'Standardwichsens' nun mit Elektrostimming auf den Geschmack gekommen und immer mit Interesse an neuen interessanten Dingen rund um die Sexualität. Außerdem Freund von BDSM, CBT; Mitglied BME Freue mich, mit diesem Forum nun Gleichgesinnte gefunden zu haben! Mike
×