Springe zu Inhalt

bodobob

Members
  • Inhaltszähler

    26
  • Beigetreten

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über bodobob

  • Rang
    Userrank 2

Kürzliche Profilbesucher

475 Profilaufrufe
  1. Fickmaschine im eigenbau ...?

    Da hast ein gutes Teil aus den Bauteilen des Forums entwickelt! Respekt! Auch wenn mit Augenzwinkern gesagt manches "geklaut" ist, letztendlich wird es immer auf ein sich sehr ähneltes Mass/ Bauart hinauslaufen, (wie z.B. Stockschraube und Rändelmutter). Und wie viele konntest inzwischen davon verkaufen? Wenn ich meinen Aufwand und Zeit für meine FiM rechne ist dein Preis noch einigermaßen angemessen und würde Heute dann lieber Deinen Bausatz bestellen, als nochmal alles selber zu suchen. Den das Interesse an der Benutzung ist meist schneller vorbei als die Maschinen und Zubehör gebaut ist -leider-. Was fehlt ist noch eine Funk Fernsteuerung (Entsprechend heutigen Anforderungen mit Android APP *gg*)
  2. Sexmaschine

    Hast Du mal die Anatomie der Probantin "angeschaut"/ ausgemessen, SIE nach Ihrer Meinung gefragt? So ein heftiger Stoß gegen Muttermund ist schon äusserst schmerzhaft. Also schön real bleiben! Ich glaub mich zu erinner, das es hier bei dem Beitrag darum ging eine kostengünstige FM für des Hausgebrauch zu bauen. Wenn jemand bereit ist mehr als, sagen wir mal, 500,-€ auszugeben, kann sich eine fertige FM kaufen oder bauen lassen, wie in den einschlägigen Videos, oder sich einen Maschienenpark davon anschaffen. Die günstigste, mit vibration ist immer noch ein regelbarer Schwingschleifer mit Klettverschluß auf den ein Dildo oder ähnliches montiert ist *gg* -die Schleif- Maus- ;D, ab ca. 35,-€ aus dem Baumarkt
  3. Sexmaschine

    Also zu den 220 V Getriebe- Motoren: 1. mit Gestänge sind die mindestens 50 cm von dem Nassbereich entfernt. 2. Würde ich die Anordnung ebenfalls in einem Gehäuse unterbringen 3. Die Motoren haben ausreichende IP- Schutzklassen. Ideal wäre natürlich IP 66 - IP 68 4. Bringen von sich selbst ein größeres Eigengewicht mit. 5. Reduzieren sich die Anzahl der Bauteile und damit der Kosten Eine saubere Verarbeitung ist natürlich Vorraussetzung, also keine blanken oder offene Verdrahtung. (Hat jemand Angst vor seiner Waschmaschiene, Bormaschiene oder Radiowecker?) Wer immer noch bedenken hat: Trenntrafo od. FI- Schütz. Wegen der Fernsteuerung hab ich bei ELV was neues gefunden - dank LED- Wahn-: Es gibt nun einige per Fernbedienung stufenlos steuerbare Dimmer mit PWM, auch kompl. mit Trafo und Gleichrichter, oder für Wechselstrom (AC) mit Phasenanschnittsteuerung (FS20 oder ähnliche Serie). UND Das ganze zum Preis des manuellen PWM- Reglers!! (Manche lassen sich auch noch einen gewissen "Verlauf" programieren oder über USB am PC ansteuern ) Hätte ich nicht "schon alles im Koffer" würde ich glatt auf dies Versionen umstellen. Damit wären auch 24V Versionen realisierbar -> Schrottplatz für LKW´s, wegen Motoren. Wegen längeren Dildos: Zu Testzwecken würde ich welche aus den Schwimm -stangen/ - Nudeln "herstellen" (ohne Loch) und mit Dämmstoff- Dübeln auf ein M 5- 8 mm Gewind montieren. Mit passendem Kondom als Überzug ausprobieren, später dann mit Latex oder Silikon überziehen. (Anleitungen gibts in Verwandten Forum oder auch hier) Für MEGA- Größen kann man auch einen Besenstiel oder Dübel als fester Kern einsetzen. Generell: Laßt die Finger vom Sanitär- Silikon oder ähnlichem aus den Kartuschen (Essig- vernetzt usw.). Dies ist NICHT für Hautkontakt gedacht und äusserst schädlich in diesem Bereich!!! Das einzige Wahre ist additionsvernetztes- 2 Komponenten- Silikon (gibt es auch als Knetmasse Mit (Bastel-) Knetmasse und Alginat lassen sich schöne Formen erstellen & giesen. So dann noch viel Spaß, bodobob
  4. Sexmaschine

    Mal für Anregungen http://www.exclusive-erotic-collection.de/artikel_Fickmaschine-FM2408-260-300_1344.html
  5. Sexmaschine

    Was brauchst für Hilfe?
  6. Sexmaschine

    War schon länger nicht mehr Hier. Hat jemand eine Funksteuereung ausprobiert? Gibt es einen Poti für den Regler der EINFACH mit einem Funkmodul angesprochen werden kann? Die Modellbaulösung mit Fernsteuerung (für rd. 160,-) Empfänger+ Servo der dann den Poti über Stellhebel anspricht ist mir zu teuer und zu Platzraubend. Der http://www.kauflux.de/dimmer-fuer-smd-led-24v-single-color-mit-fernbedienung-det_32717332.htm?_list=qr.art&_listpos=5 Dimmer wäre sowas was ich mir vorstellen würde. In der Bucht aus China für ca. 7,-. Wird laut Beschreibungen PWM gesteuert, hat genügend Leistung und ersetzt den Drehzahlsteller gleich mit. Bei dem Preis würde ich mich freuen einen Testbericht zu lesen. Der Pololu Simple High-Power Motor Controller 18v15 (fertig bestückt) Pololu Simple High-Power Motor Controller 18v15 (fertig bestückt) ist mir zu komplizier, weil ich da auch einen über Empfänger gesteuerten "Poti" brauch. Für die Trafos würde ich nun auch auf eine ca. 15V- Trafo, am besten mit integrierten Gleichrichter, zurückgrefen. Oder auf einen 220V Getriebe- Motor mit Phasenanschnittsteuerung ( Lüfterregler von Maico) Zu Linear-Servos: da am besten die fertige Maschine kaufen = Billiger als selber bauen. Hier gins um eine FM die zum anfang des Threads für unter 100,- Euro gebaut werden kann (Inzwischen 150,-). Viele Fragen hier sind leider beantwortete Wiederholungen die den Thread schon sehr unübersichtlich gemacht haben. Z.b. Motor: der muß Getriebe haben um unter 300 U/min zu kommen. Ich bin der Meinung ab bisschen Bastlergeschik gehört schon zur Grundvoraussetzung um sowas zu bauen. Aus der Ferne jemanden die Elektrischen und/ oder handwerklichen Grundlagen erklären zu müßen, zeugt eher davon, das sie der es braucht lieber eine von den Fertigen kaufen sollte, sonst spart er am falschen Ende. Die Teile die vor im liegen sollte er/sie schon sinnvoll zusammenbauen können. WAS MIR HIER BESONDERS FEHLT: ERFAHRUNGSBERICHT VON DEN "USERINEN" DER FMŚ!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Denn die meisten machen sich sehr viel Mühe mit den Angaben und dem Bau, aber ob die Gerätschaften den gewünschten Anklang haben, erfährt MANN hier überhaupt nicht. Oder ob Frau schon mal eine für sich gebaut hat... Ich bin mal ehrlich: Anfangs war sie der Hit, was aber abflachte (Kommentar: "mir zuviel Technik"Alleine?" usw), inzwischen nutz ich den Koffer mehr für 12V Anwendungen/ Basteleien, Dank der 12V Buchsen. Wie Ladegerät, für Tests von Autobasteleien, zum Löten m. 12V Lötkolben usw. Ich zieh immer noch den Hut vor Klaus 7 für das was er hierfür geleistet hat. Grüße bodobob Fehler könnt ihr behalten
  7. Sexmaschine

    Wegen der Drehzahl des Scheibenwischer- Motors: Klaus7 hat mal die Anregung gegebn eine Höhere Spannung < 19 V anzulegen. Möglich wäre dies mit einem Notebook- Netzteil. Nachdem ich mir einen Laptop zugelegt hatte, suchte ich nach einm Ladegerät dafür und stellte fest das die Netzteile bzw. deren Spannung teilweise einstellbar sind und bis etwa 5 A liefern, für ca 12,- bis 120,- , auch für 12V KFZ- Anschluß lieferbar,wo dann bis auf 25 V ca. gewandelt werden kann. Was mich noch am meisten Interessieren würde, wäre ein drahtlose Steuerung und ein Programmsteuerung z.B. via PC (Fernsteuerung) und das möglichst mit dem vorhandenen PWM von ELV (durch Austausch des Potis z.B.) Was ich gefunden hab ist ein OpenenSours(?) PRG via Chat und COM-Port (traviesadora). Hoffe da findet sich bald Einer der das auch für Elektronik- Laien verwirklichen kann. ******************* Zum Design: Eine ständig einsatbereite Maschiene wäre schon nicht schlecht(so für zwischendurch mal schnell...), aber wer hat schon den Platz dafür, wie ein extra Zimmer. Verschlossene Türen machen die meisten erst recht neugierig, und wer Lust hat will sich ja nicht immer in ein anderes Zimmer begeben wo es evtl. nicht so gemütlich ist wie im Schlafzimmer. Der Koffer ist mithin die beste Lösung, auch wenn ein Kompromis. Mann kann ja auch Designer-Koffer od. WiniPuh- Koffer nehmen. Meiner steht neben meinem Wekzeugkoffer was mal dazuführte, das eine der Töchter beim Umzug in ihre Wohnung die Maschiene mitnehmen wollte statt den Koffer mit der Bohrmaschiene *gg*, zum Glück war er abgesperrt.
  8. Sexmaschine

    Ich hab z.B. das Gestänge von einem Staubwisch- System aus dem Drogeriemarkt genommen, ein Rohr halbiert und eine Gewinde- buchse od. -Verlängerung eingebaut. Passt damit in den Koffer und kann Stückweise zusammengeschraubt verlängert werden. ( Kosten Set ca. 5,- + Gewindebuchse ca. 2,- ) schau mal bei meinen Beiträgen die Fotos an, evtl. hilft dir das weiter - auch wenn Dein Beitrag schon paar Tage alt ist-. Grüße Bodobob
  9. Sexmaschine

    Ich stimme Klaus voll zu! denn in z.B. einen Teddy-Bär passt das alles nicht rein und wer will das so offen jedem Besucher zur Schau stellen und evtl. noch auf Dauer? Beim Koffer ist das einzige das Loch für die Stange was von aussen evtl. etwas ungewöhnlich ist. Grüße Bodo
  10. Sexmaschine

    @SuendigerGedanke das mit der schaltung/ regelung klingt recht interessant und wäre eine detailiertere Anleitung wert, vorallem wenn programmierbare abläufe damit zu realisieren wären. das mit akku od. 12V anschluß ließ ich bei mir als option offen/ anschließbar ( z.B. im Auto...) Thema sicherheit mit traffo -> denkt an den trenntraffo! gleiches Prinzip! will jemand mehr leistung dann hilft meist nur ein 220V getriebe- motor aus dem E- Bastler- Laden. So was ich gesehen hab sind die regler dann auch günstiger.... grüße bodobob
  11. Sexmaschine

    meinst den mit hautfarbenen überzug? Das ist "törtchen" einem kugeldildo nachemfunden und hat was besonderes oben eher glatt und wenn die ca. 20 geschluckt sind noch noppen/flocken für das xtra... *fg kommt gut an!
  12. Sexmaschine

    Welchen meinst? die blauen sind latex mit metallic- effekt "törtchen"= hautfarbenes silicon (war teuer und als überzug schwer zu verarbeiten) der blaue "realistic" ist aus latex ca. 15mm wandstärke, in gibs-form gegossen (besser alginat nehmen) mit schaumstoff-füllung (PapillonLockenwickler), da vollmaterial über 2 wochen trockenzeit hätte und so "nur" eine woche im schicht-giesverfahren. buttplug= spitze (zum testen) in blau getaucht und rest klares latex alles ist auf den fotos nicht zu erkennen! es gibt auch noch (Ü-Ei) Kugeln mit bleikugeln gefüllt und mit latex überzogen... gut auch blau da lieblingsfarbe der userin und mischen seltsame farben ergab.......
  13. Sexmaschine

    Also inzwischen hab ich mal paar Fotos von unserem Stück machen können. Hab auch noch so manches Zubehör gebaut. Fertig bin ich mit meiner konstruktion noch nicht ganz - fehlt der eingebaute Linierantrieb mit dem u.a. eine weitere stange montiert werden kann usw. Die schubstange ist von einem feuchtwisch-system (drogeriemarkt Ross..) für ca. 7,- mit gewindeadapter von 6 auf 8 mm und kl. schraube von der seite zur sicherung. Die Dildos sind meist aus schwimstangen gefertigt und mit Latex überzogen, Isolierstoff-dübel reingeschraubt m. kleber und 6mm Gewinde zum verbinden mit rändelschraube zum sichern, oder in lsilicon und latex gegossen. Auch positiv aus lufttrocknender modiliermasse habe ich gefertigt. für den Herren: abwasserrohr mit latexmanschette und abdeckkappe mit umgekehrten reifen-ventil versehen an schubstang gebunden/montiert. Hammerkopf" läuft mit dem schwingschleifer (meine handy- symbian ;)), auf den auch die anderen montiert werden können,< über den dübel und grundplatte mit klettverschluß. über den 12V anschluß können noch 2 andere 12V geräte betrieben werden (z.B. Lötkolben für die elekrtoarbeiten ) schwingmetall erwies sich weniger brauchbar zur dämpfung und steigerte nicht die sicherheit. Der Koffer bekam noch extra rutschfeste füße verpasst- das er etwas rutsch ist gewissermassen noch sicherheit wenn dildo abrutscht. Klaus hat hier die meiste arbeit schon gemacht und dieses rad braucht nicht neu erfunden werden. ich würde bei einer neuen masch., einen kleineren aber höheren koffer nehmen und 220V Motor( gibt es bei den Elektro-bastelläden). Der Trafo hat den gleichrichter schon eingebaut. beim regler von elv nahm ich den größeren, da bei dem keine smd sachen zum löten war und der rest in ca. 2 std. erledigt war auch ohne besondere lötkenntnisse. Hab viel material gekauft das letzendlich unötig war. (Gesamtkosten ca. 150,- € + 3 Tg. Zeit) kantenschutz gibt es z.b. bei graf- dichtungen auch im Internet. Schrauben und gelenke gibt es z.b. in münchen beim schrauben preisinger, sonst nach normschrauben googlen. Die drehzahl des motors läßt sich über eine bestimmt pin-belegung ändern/ erhöhen ( zum endgültigen ausstesten noch keine zeit gehabt, wie für manches andere auch nicht, aber es kommt ja bald der winter ) grüße bodobob
  14. Sexmaschine

    Ach ja, zwischendurch hab ich noch aus einer B&D schleif-mouse eine "sympian" für den hadbetrieb gebaut. auf den umbau der schlatung mußte ich verzichten, da der schwingschleifer der tochter gehört :schmunzel Testergebnis: probantin kam nach 2-3 min., hatte etliche nachbeben und noch paar stunden seegang, mir zitterte die hand noch mind. 8 min. -> Brett mit klettverschlüßen, schraube drin für dildo- vorsatz aus schwimmstangen und ab ging die post.... leider zu schwer für die schubstange der fm und lautstärken bedingt nichts für die nacht. ;)
  15. Sexmaschine

    Hallo Klaus7, und schon paar neue Geräte gebaut? neue und gute ideen umsetzen können? Der Trico- Scheibenwischermotor vom pollin dreht leider wirklich nur 70 Mal/min in der angegebenen belegung der pins. Hab da eine Seite gefunden in der der Motor genauer beschrieben ist http://www.stensat.org/projects/wiper_moto...r_internals.htm leider nur in englisch und für diese seite reicht meins nicht aus, zumal ich schon in deutsch bei elektronischen schaltungen ins schleudern komm. allerdings steht da was von einer bremse so das der motor immer in der selben position zum stehen kommt, weis nicht ob über + oder Masse angeschlossenund /oder mit den leitungen für den dauerbetrieb zusammengeschlossen werden kann. Dies wäre recht praktisch & was für die sicherheit, so das wenn die FM abgeschalten wird, der motor immer in der maximalen aussteuerung zum stehen kommt. Nur wie ich das mit dem ELV drehzahlsteller (12V- 25V)schalte/ überbrücke......? An die höhere spannung hab ich auch gedacht, ist aber eine teure änderung da der trafo wohl getauscht werden muß. Hab an meinen Trafo noch 2 KFZ- steckdosen (Doppelsteckdose) angeschlossen fürŽn Vibi (oder 12V Lötkolben zum basteln ) und über die Leitungen am trafoausgang einen ferrit für kabel geklemmt (frag mich inzwischen wo der Ferrit wohl besser aufgehoben ist, um störungen zu mildern trafozuleitungung oder nach trafo nur für steckdose). Die leuchte der dose zeigt mir nebenbei an ob vom trafo/ netzteil strom kommt. beim ersten mal bin ich ins grübel gekommen weil die leuchte noch bis zu 10 min. nachbrannte- denk mir ist die restspannung vom trafo-. grübel nach, ob es sinn macht am + pol des trafos eine sperrdiode oder ähnliches zu montieren und danach eine relativ starken Elko ( Elko war eine empfehlung in der Bauanleitung zum drehzahsteller). die sperre dafür, das nicht der Elko das netzteil belastet oder bei batterie- betrieb das netzteil gespeist wird. ein problem bei der material beschaffung, das sich fast zum übermächtigen entwickelte, war den notwendige leitungsquerschitt von mind. 1,5 qmm gerecht zu werden. jetzt stehst da beim conrad und fragst nach einem 4-poligen kabel, möglichst spiralkabel das auch noch schön aussehen soll und vorallem nichts kosten darf. erste frage des verkäufers: für was brauchen sie das? grins 2. kam der dann mit einer CV-Leitung (Drehstrom- gummikabel) bzw. leitung für lkw- anhänger und den dazu passenden stecker (hässlich wie die nacht, schwer wie nochmal was und für die nutzerin mehr als abschreckend). nach langem suchen nahm ich dann ein 4- Poliges transparentes lautsprecher- kabel und einen pc- stecker der mit viel lötzinn den querschitt erreichte - auch nicht optimal, aber akzeptabel-. war mind. 6 std für den e- kleinkram beim conrad - und das 2 Mal (was man alles vergessen kann bei den kleinen und doch notwendigen teilen ) Beim 1. test hatte ich zwischen dildo und schubstange noch ein 18x25 M6 schwingmetall montiert, was aber eher weniger zur sicherheit beitrug, sondern mehr die falsche richtung einschlug ;) Jetzt hab ich ein festeres schwingmetall nach dem kugelgelenk beim motor an die stange montiert um die viberationen (vibi an der schubstange) vom motor zu entkoppeln/ dämpfen. bilder machen kann ich erst, wenn die tage die kinder mit ihren kinder wieder ausser haus sind- mußte die bastelkisten wegräumen. gieß dafür woanders dildos aus latex P.S: hab nicht dagegen wenn hierb jemand seinen Senft, Lösungen oder Ideen beisteuert......
×