Springe zu Inhalt

FKK-Luemmel

Members
  • Inhaltszähler

    31
  • Beigetreten

  • Letzter Besuch

Alles verfasst von FKK-Luemmel

  1. Schwanz-Kopie Bastelanleitung

    Es ist schon ein wenig aufwendig, eine Schwanz-Kopie von seinem eigenen Schwanz zu erstellen. Doch die Mühe lohnt sich, zumal man, wenn man einmal die Master-Kopie hat, beliebig viele Schwanz-Kopien aus den unterschiedlichsten Materialien erstellen kann. Dazu muss zuerst eine Ur-Negativ erstellt werden, welches direkt vom Schwanz abgeformt wird. Davon wird eine Master-Kopie erstellt, ganz so, wie bei der Schallplatten- oder CD-Produktion. Dann können von der Master-Kopie beliebig viele Negativ-Kopien erstellt werden, die jede für eine bis fünf Schwanz-Kopien gut ist, je nach verwendetem Material. Man kann natürlich auch den eigenen Schwanz nur einmal abformen und unter Umgehung der Master-Kopie, direkt eine Schwanzkopie erstellen. Dafür wäre aber meines Erachtens der Aufwand für nur ein Exemplar zu schade. Hat man einmal seine Master-Kopie, kann man von ihr beliebig viele Kopien erstellen. Daran ist besonders reizvoll, dass dann die verschiedensten Materialien verwendet werden können, sei es die Kopie aus Schokolade, als Kerze, als Gummi-Dildo, oder aus durchsichtigem Acryl ein beliebtes Geschenk! Ich habe schon einige meiner Luemmel-Kopien zu gegebenen Anlässen verschenkt, was immer sehr gut angekommen ist! Und der Gedanke, in wie vielen Schlaf-, Wohn- und Badezimmern, meine Luemmel-Kopie inzwischen steht, in welchen geilen Löchern sie tagtäglich verschwindet, ohne dass ich das weiß Ich habe natürlich meine Luemmel-Kopie selbst schon probiert wer kann sich schon seinen eigenen Schwanz selbst in den Arsch schieben? Um von seinem eigenen Schwanz beliebig viele Kopien zu erstellen, sind die folgenden Arbeitsschritte notwendig: Teil I: Die Ur-Kopie Teil II: Die Master-Kopie Teil III: Die Negativ-Kopie Teil IV: Die eigentliche Schwanz-Kopie Sofern Interesse besteht, werde ich in meinem nächsten Posting mit Teil I, der Erstellung der Ur-Kopie beginnen. Wenn sie geglückt ist, dann ist der Rest nur noch Fleißarbeit. So ist darauf besonders viel Mühe zu verwenden. Als kleines Schmankerl vorab, könnt Ihr meine Luemmel-Kopie in Acryl bewundern, so wie ich sie auf einer Geburtstagsparty verschenkt habe. Es war natürlich kein Familiengeburtstag, sondern eine frivole Geburtstagsparty. Die Dame des Hauses wollte es sich nicht nehmen lassen, mein Geschenk vor allen Geburtstagsgästen auszuprobieren saugeil!
  2. Diese kleine Leckerei eignet sich hervorragend als kleines "ODEUVRE" z.B. bei einer Gruppensex-, Sperma- oder Bukkake-Party, oder aber als süße Nachspeise nach einem erotischen Menü. Es sollte aber darauf hingewiesen werden, dass echtes und wessen Sperma Bestandteil dieser Nascherei ist. Zutaten für ca. 16 Sperma-Baiser-Pralinen: - 1 Ladung Sperma - 1 Eiklar (Eiweiß) - 50 g Puderzucker - 1 Schuss Zitronensaft - 16 Pralinenspitzen aus Papier Zutaten für den Sperma-Schokoguss: - 1 Ladung Sperma - 3 Esslöffel Puderzucker - 2 Teelöffel Kakaopulver - 1 Schuss Zitronensaft Zubereitung des Baiserschaums: Man gebe eine Ladung Sperma in ein Glas, am Besten frisch ab der Quelle: (Luemmels Eigenproduktion) Alternativ kann man das Sperma auch in ein geiles Mäulchen spritzen und es von dort aus, mit dem Speichel vermengt, in ein Glas zu geben. Dies gibt dem Baiser eine besondere Geschmacksnote und dem Baiserschaum eine besserer Festigkeit! So kann man das Sperma vorher auch noch von Mund zu Mund reichen; aber Achtung es gibt einige spermahungrige Mäulchen, die es dann nicht mehr hergeben wollen! Danach gebe man zu der Spermaladung ein vom Eigelb getrenntes Eiklar (Eiweiß) und einen Spritzer Zitronensaft und vermenge es gut: In einer Rührschüssel wird dann mit dem Handmixer das Sperma-Eiklar-Gemisch steif geschlagen. Schließlich wird mit einem Esslöffel der Puderzucker löffelweise und vorsichtig untergehoben, bis sich eine cremige Masse ergibt: Zum Schluss wird die Masse mit einem Teelöffel in die bereitgestellten Pralinenspitzen gegeben und in den auf 110 Grad vorgeheizten Backofen in die mittlere Schiene geschoben: Nach ca. 120 Minuten, wenn die Sperma-Baiser-Pralinen ausgebacken und oben schön goldgelb sind, können sie aus dem Backofen genommen werden: Zubereitung des Sperma-Schokogusses: Auch hier gebe man eine Ladung Sperma in ein Glas, am Besten wieder frisch ab der Quelle: (Luemmels 2. Eigenproduktion 1 Std. später) Dann fülle man das Sperma in eine kleine Plastik- oder Glasschüssel um und verrühre es mit dem Puderzucker, dem Kakaopulver und dem Spritzer Zitronensaft zu einer zähen Masse: In diese Masse kann man dann entweder die Sperma-Baiser-Pralinen eintunken, oder sie aber mit einem Teelöffel bestreichen: Zum Schluss kann man die Sperma-Baiser-Pralinen noch mit Puderzucker bestäuben. Das Ergebnis kann sich sehen und sicher auch schmecken lassen und der erotische Kick, der sich bei dem Gedanken einstellt, dass echtes Sperma Bestandteil dieser Leckerei ist, ist für die Stimmung einer erotischen Party sicherlich zuträglich! BON APPETIT
  3. Schwanz-Kopie Bastelanleitung

    Danke auch für Deinen Bericht - bin schon sehr auf das Endergebnis gespannt!
  4. Schwanz-Kopie Bastelanleitung

    Nein, Du brauchst Deinen Schwanz nicht mit Vaseline oder ähnlichem einschmieren, das Wachs haftet nicht an Deinem Schwanz nachdem es erhärtet und Dein Schwanz erschlafft ist. Du solltest nur Deinen Schwanz und die Schwanzwurzel vorher blitzblank rasieren, damit keine Haare im Wachs haften bleiben können - das wäre dann recht schmerzhaft für Dich. Es wäre toll, wenn Du hier Deine Erfahrungen posten würdest - gerne mit Pics! Bin gespannt!
  5. Schwanz-Kopie Bastelanleitung

    Ich habe den festen Block gewählt, aber das im Glas kann natürlich auch gut sein.
  6. Sperma-Baiser-Pralinen mit Sperma-Schoko-Guss

    Tipp: Es kann natürlich noch direkt vor dem Servieren und am Besten vor den wartenden Gästen eine frische, dritte Ladung Sperma über die Sperma-Baiser-Pralinen gegeben werden - sei es vom Gastgeber selbst, oder aber von einem Gast, oder von mehreren Gästen gleichzeitig, die man bittet, dieses zu erledigen.
  7. Schwanz-Kopie Bastelanleitung

    Teil IV: Die eigentliche Schwanz-Kopie So, jetzt ist der schwierigste Teil geschafft und Ihr seid nun in der Lage, beliebig viele Kopien von Eurem Master zu erstellen. Ihr könnt nun mit der eigentlichen Schwanzkopie-Produktion beginnen. Ob Ihr die Kopie aus Schokolade, als Kerze, aus Latex oder Kautschuk, oder aus Acryl haben wollt, bleibt ganz Eurem Geschmack, dem Anwendungsgebiet und Eurem Geldbeutel überlassen. Achtung: Bevor Ihr die Negativ-Kopie mit Eurem Wunschmaterial befüllt, müsst Ihr sie gut von innen mit Talkum-Puder (bekommt Ihr auch im Bastelgeschäft) einreiben, damit sie sich hinterher gut von der Schwanz-Kopie trennt! Ihr solltet nur wissen, dass sich besonders bei heißem Füllmaterialien (z.b. Wachs), die Latex-Negativ-Kopie gerne etwas ausdehnt und somit das Ergebnis von mal zu mal größer wird, als es das Original tatsächlich ist aber das ist ja bestimmt für einige kein unerwünschter Nebeneffekt und muss ja auch nicht an die große Glocke gehängt werden Da die Latex-Negativ-Kopie nicht von alleine steht und Ihr sie sicher nicht beim Befüllen und Aushärten in den Händen halten wollt, müsst Ihr Euch über eine geeignete Halterung Gedanken machen. Eine Papprolle (z.B. von Zewa-wisch-und-weg) ist aber nur bedingt geeignet - sei es, weil die Latex-Negativ-Form dafür zu instabil ist, oder aber die Schwanzgröße einen Strich durch die Rechnung macht. Bei mir hat sich jedenfalls ein Weizenbierglas als bestens geeignet herausgestellt, welches ich im unteren Teil mit Wasser gefüllt habe, damit die Kopie größenmäßig auch tatsächlich dem Original entspricht, bevor ich die Kopie hineingehängt und ausgegossen habe. Folgendes Pic zeigt Luemmels Negativ-Form im Weizenbierglas und schon mit Acryl befüllt. Der unterliegende Bleistift sorgt für die Nivellierung, damit die Kopie hinterher auch schön gerade steht. Über den weißen Fleck, den Ihr oben auf dem flüssigen Acryl sehen könnt, berichte ich im Nachtrag. Will man eine brennbare Kerze erstellen, kann man unten am Pipiloch eine kleine Öffnung machen, den Docht hindurch ziehen, außen verknoten und mit flüssigem Wachs fixieren/abdichten. Das andere Ende wird am Schaft um einen Stift geknotet, so dass der Docht straff gespannt ist, bevor das Wachs eingefüllt wird. Wer schon einmal selbst Kerzen erstellt hat, weiß sicher, wie das geht. Viel geilen Spaß bei Erstellung Eurer Schwanz-Kopie und es wäre geil, hier Euer Ergebnis in Form von Pics bewundern zu dürfen! Es wäre sicher auch geil, wenn wir unsere Schwanz-Kopien tauschen würden! Zum Abschluss möchte ich Euch meine Luemmel-Kopie aus Kautschuk nicht vorenthalten ein besonders schweres Material und sicher auch gut als Totschläger geeignet Ich habe sie für eine liebe Freundin erstellt (Fernbeziehung), damit sie sich mit Luemmel vergnügen konnte, auch wenn ich nicht zugegen war. Ich durfte dann am Telefon und später per Web-Cam teilhaben, wie sie mit der Luemmel-Kopie gespielt hat oh war das geil!
  8. Schwanz-Kopie Bastelanleitung

    Teil III: Die Negativ-Kopie Jetzt muss von dem Master (Gips!) ein Negativ gezogen werden. Dazu habe ich Flüssiglatex gewählt, da der Master ja recht gutmütig ist, beliebig lange steif bleibt und gegenüber Umwelteinflüssen recht widerstandsfähig ist Zutatenliste: - Master-Schwanzkopie - Vaseline - Flüssiglatex - Feinhaariger Pinsel Der Master muss erst einmal schön fett mit Vaseline eingeschmiert werden (beim ersten mal Zeit lassen, damit es in die feinen Poren eindringen kann), um dann Schicht für Schicht des Flüssiglatex aufzutragen. Es sind mindestens 20 Schichten notwendig. Und da die einzelnen Schichten ca. eine Stunde trocknen müssen, bevor die nächste aufgetragen werden kann, kann man leicht ausrechnen, dass das Negativ ca. 20 Stunden benötigt, bis es fertig ist. Aber da gibt es einen kleinen Trick: Den Master nach auftragen einer Schicht in den auf 50 Grad vorgewärmten Backofen stellen. Dadurch reduziert sich die notwendige Trockenzeit auf ca. 10 Minuten, was dann im Ergebnis 200 Minuten (ca. 3,5 Stunden) ergibt. So lässt sich das Negativ an einem Abend erstellen. Ist der Flüssiglatex-Behälter groß genug, kann man die Master-Kopie mit der Schwanzspitze zuerst eintauchen das gibt das beste Ergebnis: Der Rest wird dann vorsichtig satt mit dem Pinsel aufgetragen: Achtung: Bitte darauf achten, dass sich dabei keine Bläschen bilden - die platzen dann gerne bei Erstellung der Schwanzkopie und unschöne Latexreste haften dann daran! Hat das Negativ die gewünschte Wandstärke und ist es ausgehärtet, lässt es sich einfach vom Master abziehen. Von ihm können dann endlich die heißbegehrten Schwanzkopien erstellt werden seien sie aus Gießharz, Latex, Schokolade, Wachs (mit eingezogenem Docht auch Kerze genannt), ... Diese Latex-Negativ-Kopie hat den Vorteil, je nach Füllmaterial, ein bis 10(!) Kopien zu ertragen, da sie sich nach Aushärten des Füllmaterials, wie ein Kondom abstreifen lässt und dabei nicht zerstört wird. Jetzt ist das meiste und langwierigste geschafft und es kann mit der eigentlichen Produktion der Schwanz-Kopie begonnen werden. Davon mehr im nächsten und letzten Teil. Hier die Master-Kopie, die Negativ-Form, deren Herstellung in diesem Teil beschrieben ist und das Resultat in Acryl von meinem Luemmel:
  9. Schwanz-Kopie Bastelanleitung

    Teil II: Die Master-Kopie Nun könnt Ihr von dem Ur-Negativ die Master-Kopie erstellen. Das ist ganz einfach, indem Ihr die Ur-Form mit flüssigem Gips ausfüllt je flüssiger und je langsamer Ihr einfüllt, um so besser, um so Einschlüsse, wie Luftblasen zu vermeiden. Nach dem Aushärten könnt Ihr das Modellierwachs abziehen und die Master-Kopie ist fertig. Dabei zerstört Ihr zwar die Ur-Form, doch Ihr könnt ja das Modellierwachs für weitere Ur-Formen verwenden. Das abziehen des Modellierwachses ist neben dem Abformen, der aufregenste Teil der ganzen Prozedur, entscheidet sich doch erst jetzt, ob das Abformen gelungen ist. Ist die Master-Kopie gelungen, könnt Ihr davon ausgehen, dass auch die letztendliche Schwanz-Kopie gelingen wird! Ich habe einmal einem befreundetem Pärchen bei der Erstellung seiner Schwanz-Kopie assistiert. Nachdem ich ihnen meine Luemmel-Kopie geschenkt hatte, wollte er auch so etwas von seinem Schwanz haben. Das Abformen war sehr lustvoll aber auch lustig, wobei letzteres wohl das Ergebnis maßgeblich beeinflusst hat. Dann kam der spannende Moment, als das Modellierwachs vom Gips gelöst wurde. Heraus kam ein trauriges Würstchen, was nun wirklich nicht seinem steifem Schwanz entsprach. Zuerst fing sie an zu lachen und ich musste einstimmen, bis wir uns vor Lachen nicht mehr halten konnten und wir ihn schließlich mit unserem Lachen angesteckt haben. Wir haben wirklich Tränen gelacht, bevor wir übereinander hergefallen sind! Vielleicht verderben ja viele Köche den Brei und so haben sie es später zu 2. Versucht, was dann auch besser geklappt hat. Natürlich könnt Ihr, solltet Ihr nur eine Schwanz-Kopie haben wollen, das Ur-Negativ direkt mit dem gewünschten Material ausfüllen, was natürlich nicht heiß sein, oder beim aushärten übermäßig heiß werden darf. Somit entfällt Kerzenwachs, um eine Kerze zu erstellen, wie auch heiße Schokolade. Aber Acryl, Kautschuk und Latex sollte kein Problem sein. Aber hat man einmal den Gips-Master, kann man beliebig viele Schwanz-Kopien aus den unterschiedlichsten Materialien erstellen wäre doch schade drum! Im Teil III beschreibe ich Euch, wie die Negativ-Form erstellt wird. Das ist der zeitlich aufwendigste Teil. Hier ein Bild meiner recht gelungenen Master-Kopie, von der ich aber schon einige Negativ-Formen gezogen habe darum die braune Patina.
  10. Schwanz-Kopie Bastelanleitung

    Teil I: Die Ur-Kopie Hier geht es darum, seinen Schwanz in höchster Erektion abzuformen, was gar nicht so einfach ist. Das Ergebnis ist eine Negativ-Kopie, aus der dann die Master-Kopie hervor geht. Das ist der wichtigste Teil, weil das Gelingen des Abformens für das Endergebnis von größter Bedeutung ist! Meistens bindet das dazu verwendete Material zu langsam ab wer kann schon seine Erektion über 5 oder gar 10 Minuten aufrecht erhalten, ohne dass sein Schwanz dabei stimuliert wird? Und wird der Schwanz während des Abformvorgangs schlaff, ist das Ergebnis zumeist zwar recht lustig anzusehen, zumindest für andere. So empfehle ich, keine Gipsbinden zu verwenden, um das Original (den Schwanz) abzuformen!!! Außerdem ist die Textilstruktur der Gipsbinden eher hinderlich. Auch war mir das aus Zahnarztpraxen wohlbekannte Material suspekt, mit dem man Zahnabdrücke macht. Es bindet zwar sehr schnell ab, ist dafür aber recht teuer und es bindet halt so schnell ab, dass man kaum Zeit hat, um es richtig aufzutragen und wer will schon so mal eben 30 in den Sand setzen? Und die Schwanzabformungs-Sets, die inzwischen für teures Geld im Erotik-Fachhandel angeboten werden vergesst sie!!! Ich bin auf die einfache Idee gekommen, Modellierwachs (auch kostengünstig in einem gut sortiertem Bastelladen zu erstehen) zu verwenden. Wenn es die richtige Konsistenz/Temperatur hat (ca. 40 Grad) und gut durchgeknetet ist, kann man damit wunderbar den Schwanz abformen und dabei auch noch kräftig massieren, da das zwangsläufig zum Abformen mit Modellierwachs gehört - und es bleibt so lange formbar, wie es Hand-/Schwanzwarm ist!!! Wenn man mit dem Ergebnis zufrieden ist, reicht eine kalte Dusche (also unbedingt in der Dusche oder Badewanne machen!), um es SOFORT aushärten zu lassen das ist der ENTSCHEIDENDE Vorteil! Und Wachs hat gegenüber den Gipsbinden einen entscheidenden Vorteil es hat keine eigene Struktur (zumindest nicht im sichtbaren Bereich), so dass es keine störenden Gewebemuster gibt! Und... rasiert Euch bitte vorher gründlich am Schwanz und Sack, da jedes Härchen schmerzt, wenn es beim Abnehmen der ausgehärteten Masse heraus gerissen wird und was noch viel schlimmer ist, Spuren hinterlässt, die sich unschön auf das Endprodukt auswirken. Aber Ihr müsst schon schweinegeil sein, wenn Ihr die Ur-Kopie erstellt, wenn Ihr ein ansprechendes Ergebnis haben wollt. So lasst Euch nicht entmutigen, wenn es nicht gleich beim ersten mal klappt Ihr könnt ja das Modellierwachs mehrfach verwenden, bis das Ergebnis stimmt. Hilfreich dabei ist sicher eine zweite Person, die Euch assistiert und aufgeilt, während Ihr Euren Schwanz abformt. Leider habe ich von dieser Prozedur keine Aufnahmen, da ich dabei zu sehr mit mir selbst beschäftigt war, um auch noch fotografieren zu können. Auch hierfür ist eine zweite Person recht hilfreich, sollte man sein Tun dokumentieren wollen. Sofern Interesse besteht, werde ich in meinem nächsten Posting mit Teil II fortfahren, in dem es darum geht, die Master-Kopie zu erstellen. Das ist ein sehr einfacher Arbeitsgang. Hier nur ein Bild der fertigen Negativ-Form, welche, nachdem sie ausgegossen wurde, die Master-Kopie ergibt:
  11. Wenn Ihr Lust habt Euch meine FleshLight-Page mit vielen geilen Video-Clips und Bildern anzusehen, dann würde es mich sehr freuen! Hier die Zugangsdaten: Link: http://fleshlight.mine.nu User: fleshlight Pass: August-2009 Viel geilen Spaß! Gruß... FKK-Luemmel P.S.: Es wäre nett, wenn Du dann dazu was in meinem Threat posten würdest! Und ein Eintrag in mein FleshLight-Gästebuch wäre auch nicht schlecht - Thanks! Ich bin schon sehr gespannt! Euer FKK-Luemel Ach ja - sollte hier wieder "Fl.e.shLight" nach "Fl.a.shLight" automatisch konvertiert werden, ersetzt bitte das "a" durch ein "e" beim Link und Benutzernamen!
  12. Meine FleshLight-Page ist wieder "on air"!!!

    Luemmel's FleshLight-Page: Neue Seite "Clip of the Week" hinzugefügt! Hier stelle ich in unregelmäßigen Abständen Clips aus dem Internet vor, die mir besonders gut gefallen haben oder die besonders ausgefallen sind. Ihr könnt mir aber auch sehr gerne Clips vorschlagen, bzw. Eure eigenen Clips zusenden. Diese werde ich natürlich bevorzugt berücksichtigen! Bitte sende Deinen Vorschlag oder Clip an: [email protected]
  13. Meine FleshLight-Page ist wieder "on air"!!!

    Und ein kleiner Tipp am Rande: Denkt bitte daran, dass wir inzwischen nicht mehr "August-2009" sondern "September-2009" haben. Sollte dieser Tipp nicht helfen - was dann??? FleshLight-geile Grüße...
  14. Meine FleshLight-Page ist wieder "on air"!!!

    Ach ja - es gibt auch eine zugehörige Deutsche FleshLight User Yahoo-Group: http://groups.yahoo.com/group/German-FleshLight-Users
  15. Luemmel�s Flashlight Quickies

    Nun, da ich am eigenen Leib habe erfahren dürfen, dass das FlashLight-Feeling ein ganz besonders intensives ist, wollte ich probieren, wie schnell ich bei einer FlashLight-Session kommen kann. Und da ich 3 verschiedene FlashLight-Ausführungen habe: * Ice Mouth Super Ribbed * Ice Lady Speed Bump * Ice Butt Wonder Wave wollte ich wissen, ob die Ausführung eine besondere Auswirkung auf den Masturbations-Verlauf hat. Ich habe eigentlich keinerlei Quicky-Erfahrungen dafür wichse ich doch zu gerne und lieber ausgiebig und genüsslich, als mal schnell eben. Aber es gibt sicher Situationen, in denen einem eigentlich die Zeit fehlt, man aber trotzdem abspritzen möchte. Ich denke da u.a. an eine Schwimmbad-Umkleidekabine, in der man mal eben abspritzen möchte, um Druck abzubauen und um nicht ständig mit einem Ständer durch das Schwimmbad laufen zu müssen. Ich habe versucht einigermaßen identische Voraussetzungen für die Masturbations-Sessions zu schaffen ich habe z.B. vor jedem Versuch ein bis zwei Tage nicht gewichst und nicht gespritzt, was mir doch sehr schwer gefallen ist, brauche ich es doch normalerweise mehrmals täglich. Aber was tut man nicht alles im Namen der Wissenschaft Dann habe ich bei allen Sessions auf zusätzliche Stimulationen verzichte, wie auf Porno-Videos habe nur meine Session selbst auf dem Fernseher beobachtet, um das eingefangene Bild zu kontrollieren... und geil ist es auch Um, die FlashLight-Sessions auch mit dem normalen Leben vergleichen zu können, habe ich noch eine Referenz-Session angehängt, bei der ich kein FlashLight benutzt und die gute, alte Hand bemüht habe. Ich war schon erstaunt über mich, dass ich vorher nicht hätte sagen können, wie lange ich brauche, um zum Orgasmus zu kommen sind es 1, 2, 5 oder mehr Minuten. Jetzt wichse ich schon so lange und weiß so etwas Elementares nicht! Ich habe zwar auch schon auf der Schwimmbad-Toilette und an vielen anderen möglichen und unmöglichen Orten gewichst, aber dabei halt nicht auf die Uhr gesehen, um festzustellen, wie lange ich gebraucht habe - so wurde es langsam Zeit, das auszutesten. Hier das vorläufige Endergebnis: Platz 1 - Good old Hand - 50 Sekunden Platz 2 - Ice Butt Wonder Wave - 79 Sekunden - Schuh-Methode Platz 3 - Ice Lady Speed Bump - 93 Sekunden - Hand-Methode Platz 3 - Ice Mouth Super Ribbed - 93 Sekunden - Hand-Methode Gemessen habe ich von dem Zeitpunkt an, an dem ich Luemmel das erste mal ins FlashLight versenkt habe, er also schon ein wenig steif war und bei der Referenz-Masturbation ab entsprechendem Zeitpunkt. Dass der Unterschied zur guten, alten Handmaschine so deutlich ausfällt, hätte ich nicht gedacht ist doch das FlashLight Gefühl so intensiv. Aber es liegt wohl daran, dass meine Hand und Luemmel ein alteingespieltes Team sind, was sich seit Jahren unbedingt aufeinander verlassen kann. Ob nun der zweite Platz für Ice Butt Wonder Wave an dem Wonder Wave Insert gelegen hat, oder aber an der bisher noch nicht probierten Schuh-Methode, sei dahin gestellt. Ich hätte sicher auch das Wonder Wave mit der Hand-Methode testen sollen, doch wollte ich halt ein wenig Abwechslung ins Spiel bringen. Vielleicht probiere ich demnächst das Wonder Wave Insert auch einmal mit der Hand-Methode, interessiert es mich doch, ob nun das Insert, oder die Schuh-Methode ausschlaggebend für den Erfolg sind. Jedenfalls haben alle Sessions jeweils mehr oder weniger 2 Minuten gedauert vom nicht steifen Luemmel, bis der letzte Tropfen aus Luemmel herausgewichst war - gut zu wissen, wenn ich mal ein zweiminütiges Zeitfenster habe egal wo Resümee: Ich finde das FlashLight für kurze Quickies einfach zu schade auch der Aufwand mit Säuberung, etc. steht in keinem Verhältnis zum Genuss dabei. Das liegt sicher auch daran, dass ich eh nicht so auf Quickies stehe. Man kann es sehr gut beim Abspritzen sehen die Sahne ist viel dickflüssiger und weißer als bei ausgiebigen Sessions und sie spritzt auch nicht, sondern quillt einfach und in geringeren Mengen hervor für mich völlig ungewohnt, bin ich doch normalerweise ein Weit- und Vielspritzer. Entsprechend weniger intensiv fiel dabei mein Orgasmus aus. Aber ich wollte es halt einfach mal probiert haben! Schaut Euch einfach mal meinen Video-Clip dazu an und bildet Euch selbst Eure Meinung. Euer Luemmel P.S.: Ich sende Euch den Link zu meiner Page und die Zugangsberechtigung zu, wenn Ihr mir eine kurze PN zukommen lasst.
  16. Luemmel's FlashLight Page

    Wenn Ihr Interesse habt, könnt Ihr gerne mal auf meiner FlashLight-Seite vorbeischauen: http://www.luemmels-welt.de/FlashLight User: "Flash" Pass: "Light" Viel Spaß beim Schauen! Euer FKK-Luemmel
  17. Wow - hatte eigentlich vor an diesem Weekend meinen FlashLight Vergleich zwischen Ice Lady Speed Bump, Ice Mouth Super Ribbed und Ice Butt Wonder Wave zu dokumentieren, doch es kam zu einem ganz anderen Vergleich! Für den späten Samstag Abend kündigte sich ein mir lange bekanntes Pärchen an, um mit mir mal wieder ein paar heiße Stunden zu verbringen. Da konnte ich natürlich nicht nein sagen, zumal sie ein verdammt hübsches Ding ist! Und warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? So erzählte ich ihnen von meinem Neuerwerb aus den U.S.A. und das ich das FlashLight gerne mal mit einer echten Pussy vergleichen wolle. Sie waren direkt Feuer und Flamme und hatten auch nichts gegen eine Video-Aufzeichnungen, so dass ich den Vergleich auch dokumentieren konnte. Nachdem sie mich mit Händen und Mund so richtig heiß gemacht hatte und ich von ihrem leckeren Fötzchen probieren durfte, war ich drauf und dran, das Vorhaben nicht in die Tat umzusetzen - doch dann siegte schließlich mein ausgeprägter Forscherdrang und ich packte mit steil aufragendem Zepter das FlashLight aus. Ich hatte mir die Ice Lady Speed Bump ausgesucht, wollte ich doch vornehmlich das Fötzchen mit dem FlashLight vergleichen. Schnell war das FlashLight in heißem Wasser ausgespült, etwas Gleitgel in der durchsichtigen und weichen Öffnung eingeführt, so dass ich sie bitten konnte, meinen vor Erregung immer noch steifen Luemmel in die enge Kunst-Pussy einzuführen. Da es ihre erste Erfahrung mit dem FlashLight war, ging sie etwas zaghaft zur Sache, bedarf es doch Anfangs etwas Druck, um den Schwanz einzuführen. So half ich ihr und zeigte ihr, wie mit dem FlashLight der Schwanz zu wichsen ist. Schnell hatte sie den Bogen raus und fuhr mit langen, ausholenden Bewegungen mit dem FlashLight an meinem feucht glänzenden Schwanz auf und ab. Ich hatte selbst vorher die Ice Lady Speed Bump noch nicht ausprobiert und so genoss ich den intensiven Reiz der runden Noppen in dem sehr engen Kanal, der meinen Schwanz über die gesamte Länge reizte, besonders aber den Eichelkranz - gepaart mit ihrem heißen Anblick und Fingerspielen an ihren vollen Brüsten und der blanken, schon sehr nassen Muschi, auf die ich mich schon sehr freute. Sie beobachtete dabei interessiert, wie mein Schwanz in den transparenten Kanal hineinglitt und wieder hervor kam, dabei ein schmatzendes Geräusch verursachte. Kein Wunder, dass sich bei mir bald der Höhepunkt ankündigte und ich ihr Einhalt gebieten musste, wollte ich doch noch viel mehr probieren! Das Resultat war jedenfalls ein zum Tennisball zusammengezogener Sack und ein großer klarer Tropfen Precum, der aus meiner prallen Eichelspitze quoll und von ihr auch sofort genüsslich aufgeschleckt wurde. Ich widmete mich daraufhin ihrem herrlichen Körper, lutschte ihr heißes Fötzchen aus, bis sie sich vor Lust wand, um endlich mit meinem stahlharten Schwert in ihre Pussy einzudringen zuerst sacht, dann fordernder und tiefer stoßend, bis ich sie schließlich in langausholenden und harten Stößen fickte. Welch eine Wonne! Sie wimmerte dabei um Gnade, gestattete mir aber nicht, aufzuhören Ich fickte sie in verschiedenen Stellungen, ließ mich reiten kann ich doch dabei an ihren herrlichen Brüsten lutschen und sie mit meinen Händen bearbeiten. Als sie mir schließlich ihren geilen Arsch anbot, ihn vor mir kniend fordernd in die Höhe streckte, erinnerte ich mich an meinen Auftrag, holte das FlashLight, füllte es wieder mit Gleitgel, legte es auf ihr süßes Hinterteil, hielt es dort feste, setzte an und fickte es schließlich, wie ich sie vorher gefickt hatte tief und fest, dabei immer ihre prallen Pobacken vor Augen. Ich muss gestehen, dass ich schon nach ein paar Stößen die Kontrolle zu verlieren begann und absetzen musste das Speed Bump Insert hat es wirklich in sich! Aber das mag sicher auch an der geilen Gesamtsituation gelegen haben. So setzte ich erneut an ihre Muschi an und drang leicht und tief in das enge und heiße Loch ein durch die Runden vorher schon gut angepasst und geschmiert durch das FlashLight-Gel, mein nun unaufhörlich strömender Vorsaft und ihren leckeren Muschisaft. Welch eine Wonne! Sicher nicht so intensiv, wie das Speed Bump Insert, ist ihre Muschi von innen ja nicht mit runden Noppen ausgekleidet aber das war mir gerade recht, wollte ich doch noch lange nicht abspritzen und genießen. So ist als Zwischenbilanz anzumerken, dass die Reizung durch das FlashLight stärker ist, als die Reizung durch ihre Muschi aber ob das Gefühl im FlashLight schöner ist, möchte ich nicht behaupten! Und der Eingang einer echten Muschi ist immer noch am schönsten, zumal ich gerade das Eindringen liebe. Wenn ich kommen will, brauche ich nur immer an ihrem Fotzeneingang bleiben, nur mit der Eichel und Eichelkranz eindringen und wieder ganz heraus nehmen. Dann beschäftigten wir uns wieder eine lange Zeit, ohne das FlashLight zur Hilfe zu nehmen und ich fickte sie schließlich zum ersten Höhepunkt, den sie laut heraus schrie, sollten doch die Nachbarn auch an unserer Lust teilhaben. Normalerweise ist das für mich auch der Moment, in dem ich mich laut stöhnend verströme, besser heftig verspritze zumal sich bei ihrem Orgasmus ihre Scheidenmuskulatur so intensiv und immer wieder um meinen weiter fickenden Schwanz verkrampft, dass es kaum auszuhalten ist! Hier muss das FlashLight natürlich passen aktive Muskeln fehlen ihm halt (noch?). Aber dieses mal wollte ich weiter gehen, ohne eine Pause einlegen zu müssen. Und das sich aufstauende Gefühl der eigenen Lust, ist schon was ganz besonderes. Nachdem sie sich einigermaßen beruhigt hatte, kam wieder das FlashLight zum Einsatz dieses mal lag sie auf dem Rücken und ich kniete zwischen ihren weit gespreizten Beinen. Doch nun probierte ich ihre Muschi zuerst, um dann direkt in das FlashLight, welches auf ihrem Bauch lag zu wechseln und wieder zurück in ihre Muschi. Auch dieses mal war das FlashLight intensiver und ich musste mich wieder bremsen, um nicht abzuspritzen aber ihre Muschi ist vom Gefühl her doch schöner, zumal da ja auch noch eine wunderschöne Frau dranhängt Sorry FlashLight! Und dann gibt es ja auch noch ihren Mund. Ich wollte jetzt zwar nicht mein Ice Mouth Super Ribbed auch noch hervor holen so musste für den Vergleich weiterhin meine Ice Lady Speed Bump herhalten, mit der ich vor ihren Augen meinen Schwanz steif wichste und sie dabei meinen schon so lange prallen Sack massierte. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass es bei so langen Sessions schon mal vorkommt, dass Luemmel an Festigkeit verliert und wieder aufgebaut werden muss und da bewirkt so ein FlashLight wahre Wunder - drei bis fünf tiefe Stöße reichen, um Luemmel zur vollen Pracht zu verhelfen und einsatzbereit zu machen!!! Da tut sich meine Hand erheblich schwerer. Also ein dickes Plus für das FlashLight und es ist so sicher sinnvoll ins Partnerspiel einzubeziehen! Nachdem Luemmel wieder aufgebaut und kurz vor dem Höhepunkt war, schwang ich mich über ihr Gesicht sie lag auf dem Rücken und ich bot ihr Luemmel an, den sie sogleich gierig verschlang. Hatte sie anfangs noch Schwierigkeiten Luemmel ganz und tief in den Mund zu nehmen, war sie inzwischen viel entspannter und ich konnte ihn ihr nach einiger Zeit tief in die Kehle rammen - welch ein unglaubliches Gefühl! Natürlich kann da kein FlashLight mithalten, fehlen ihm doch Zunge, Zähne und Gaumen in Gänze. So ist für ein FlashLight Mouth Deep Throat konstruktionsbedingt kein Problem aber es ist aber halt doch nur eine Kunstmuschi mit Mundaufsatz mit den oben erwähnten Vorzügen. Es war schon zur vorgerückten Stunde, als wir uns wieder miteinander beschäftigten und ich endlich ihr süßes und enges Poloch ergründen durfte. Über diesen besonderen Genuss vergaß ich ganz das FlashLight, habe ich ja doch auch die Ice Butt Wonder Wave. Aber diesen direkten Vergleich werde ich bestimmt nachholen. Als wir sie schließlich zusammen im Sandwich nahmen ich in ihrer Muschi, unter ihr liegend und er in ihrem Po, musste ich doch der Vorgerückten Stunde Tribut zollen. Aber das FlashLight war da wieder sehr hilfreich, um Luemmel zum letzten mal steinhart zu machen, so dass Luemmel ruhig eine Weile in ihrer Pussy ausharren konnte, bis auch er in ihren Po eingedrungen war. Wer schon mal Sandwich probiert hat, weiß sicher, dass dieser Moment, bis beide Schwänze drin sind und ficken können, ein neuralgischer ist. Oft verliert dabei einer an Kraft meistens der, der zuerst drin ist und warten muss. Aber schließlich wurde es der krönende Hochgenuss sich tief in ihr an dem im gegensätzlichen Takt fickenden Schwanz, nur durch die dünne Scheide- und Darmwand getrennt, zu reiben, sie dabei ganz auszufüllen ist schon etwas ganz besonderes; und ich kenne kaum jemanden, der das lange aushalten kann. Vielleicht wird es ja mal ein Sandwich FlashLight geben, aber bis dahin kann da das FlashLight natürlich nicht mithalten. Und so kam es, wie es schließlich kommen musste! Als sie laut stöhnend kam und ich deutlich spüren konnte, wie sich dabei ihre Scheidenmuskulatur immer wieder um meinen nun stahlharten Luemmel verkrampfte, ergoss er sich, noch während ihres endlos andauernden Orgasmus, grunzend und bis zum Anschlag versenkt in ihrem zuckenden Po. So spürte auch ich, nach immerhin über drei Stunden, wie auch mein Saft zu kochen begann und an die Freiheit drängte. Aber dieses mal ließ ich ihm freien Lauf ich wollte endlich diese Entladung! Nicht tief in ihr ich wollte sehen und sehen lassen, mit welcher Urgewalt der so lang angestaute Saft heraus spritzt. So gab ich kurz Bescheid und sie bettelte darum, dass ich ihr den weißen Saft in den Mund spritzen möge. Mir blieb nicht viel Zeit, mich unter ihr hervor zu winden, hatte ich doch gerade den Point-of-no-Return unwiderruflich überschritten. Ich schaffte es gerade noch mich über ihr Gesicht zu schwingen, den steil aufragenden Luemmel etwas nach unten zu drücken, als ich auch schon laut stöhnend die erste, fette Ladung heraus jagte leider über ihr Gesicht hinaus, bis gegen die Rückwand des Bettes. Auch die zweite und dritte Ladung verfehlte ihr Ziel, landete in den Haaren, im Gesicht und den Nasenlöchern bevor ich mich endlich einjustiert hatte und weitere Spermafontainen geziehlt in ihrem weit geöffneten Mäulchen mit der weit hervorgestreckten Zunge spritzen konnte. Es schüttelte mich weiterhin laut stöhnend vor Wollust und weitere Ladungen landeten in ihrem gierigen Mund, bis schließlich doch der nicht endend wollende Lebenssaft versiegte und ich röchelnd und schwer atmend über ihr zusammen sackte. Es dauerte schon eine Weile, bis wir uns alle drei einigermaßen beruhigt hatten, aber ich konnte es nicht unterlassen, ihr mein Sperma aus dem Gesicht, den Haaren und Nasenlöchern zu lutschen, um es anschließend mit meiner Zunge tief in ihr gieriges Mäulchen zu versenken und unsere Zungen gemeinsam, wild umeinander schlängelnd, mit dem köstlichen Saft spielten. Normalerweise regt mich dieses äußerst erregende Spiel zu weiteren Spielchen an, doch der Morgen graute bereits und die ersten Vögel taten laut zwitschernd ihrem Unmut ob dieses viel zu frühen Morgens kund. So beendeten wir unsere Spielchen und vertagten uns auf die nächste heiße Session die kommt bestimmt! Resümee: Das FlashLight ist ein tolles Spielzeug und auch sehr gut bei Partnerspielchen zu verwenden. Bei kurzzeitiger Erektionsschwäche ist es auch äußerst hilfreich. Aber eine echte Pussy kann es nicht ersetzen und ich glaube auch nicht, dass das der Anspruch ist. Gut - gäbe es eine echte Pussy ohne Frau daran, wäre das FlashLight eine echte Alternative - aber wer will das schon? Ich jedenfalls nicht, liebe ich doch die Frauen allzu sehr mit Haut und Haaren! Zu erwähnen sei noch, dass die Ice Lady Super Bump sehr intensiv, aber nicht unangenehm einen Schwanz reizt fast schon zu intensiv, möchte man nicht frühzeitig kommen. Das liegt sicher daran, dass der ganze Schwanz von der Eichel, über den Eichelkranz, bis zum Schaft gleichmäßig eng umschlossen und dabei ganzheitlich von den weichen Noppen stimuliert wird. So eine Komplett-Stimulation bietet keine Muschi und kein Poloch, außer der Partner setzt seine verfügbaren Muskeln gezielt ein dann ist es in Natura unschlagbar. So ist sicher das FlashLight auch als Trainingsgerät denkbar, um vorzeitigem Samenerguss vorzubeugen aber das mögen sicher die beurteilen, die darunter zu leiden haben (hatte ich auch mal in jungen Jahren). Nachtrag: Wie bereits am Anfang erwähnt, haben wir unsere Session mit der Video-Kamera festgehalten und es sind immerhin über 120 heiße Minuten zusammen gekommen. Fragt aber bitte nicht nach dem Video es ist rein privat und sie möchten nicht, dass es veröffentlicht wird! Ich habe nur mit ihrem Einverständnis ein paar FlashLight-relevante Szenen herausgefiltert und zu einem kurzen Clip (4:40 Minuten) zusammengefügt, auf dem keine Gesichter und sonstige unverwechselbare Merkmale zu erkennen sind. Den Clip könnt Ihr Euch wie gewohnt auf meiner FlashLight-Page ansehen und von da herunterladen. Link und Zugangsberechtigung schicke ich Euch, wenn Ihr mir eine kurze PN sendet. Viel Spaß beim Schauen! Euer FKK-Luemmel
  18. Auf meiner Seite (Adresse und Zugang habe ich Dir ja per PN geschickt), findest Du Infos, wie Du meine DVD ordern kannst. Sie ist kostenlos - bis auf Porto und Kosten für Leer-DVD. FlashLight-geile Grüße... FKK-Luemmel
  19. Chinesische Flashlight

    Habs bei xtube.com gesehen - und leider keinen direkten Link dazu. Grüße... FKK-Luemmel
  20. Chinesische Flashlight

    Hab auf nem Vid gesehen, wie so ein Chinesisches Teil gefickt wird... machte nicht so einen geilen Eindruck, zumal sich das Insert immer wieder rausstülpte, wenn der Schwanz herausgezogen wurde - und der war nochnicht einmal so groß! Glaube nicht, dass sich die Investition lohnt, habe es aber selbst noch nicht probiert! FKK-Luemmel
  21. BH-Größe

    Wenn ich mich mal als Mann dazu äußern darf... ... muss ich als guter(?) Beobachter bestätigen, dass die überwiegende Mehrzahl der Deutschen Frauen 70-85B aufzuweisen haben. Dass dann mit 12% 70-85C folgt verwundert mich auch nicht. D und E mit jeweils 4% hätte ich auch so gesehen... aber dann 70-85F wieder mit 12% erstaunt mich sehr! Wo sind denn die vielen Frauen mit den so herrlich großen Brüsten? Verstecken sie sich und ihre Brüste etwa? Als Liebhaber großer Brüste habe ich natürlich ein besonderes Interesse daran, Frauen mit solcher Oberweite kennen zu lernen, besonders in Kombination mit kleiner und zierlicher Körpergröße - aber über stramme 75DD (DD ist wohl E?) bin ich bisher noch nicht hinaus gekommen. Und ich muss gestehen DD ist schon absolut herrlich! Als visuell veranlagter Mann möchte ich sagen, dass ich sicher auf große Brüste eher "anspringe" als auf kleinere - und wenn ich mir dann das Liebesspiel vorstelle, könnte ich vor Lust fast platzen! Es ist schon ein besonderer Genuss, wenn ich am FKK-Strand eine Frau mit großen und schwingenden Brüsten bewundern darf - die Brüste z.B. von hinten zu sehen sind, wie sie sich am Brustkorb seitlich vorbei mogeln. Dann muss ich arg aufpassen, dass ich am FKK-Strand nicht Reaktionen zeige, die dort ungebührlich sind Aber kommt es dann zum lang ersehnten Liebesspiel, wundert es mich immer wieder, wie sehr die Brüste durch das Gesamterscheinungsbild Frau in den Hintergrund gedrängt werden. Habe ich noch in meiner schmutzigen Männer-Phantasie das Liebesspiel auf diese herrlichen Brüste reduziert, so entdecke ich dann schnell, dass in der Realität eine Frau unendlich viel mehr zu bieten hat! Natürlich gibt es Stellungen (z.B. die Reiter-Stellung), die die Brüste besonders zur Geltung bringen und dazu einladen, mit ihnen zu spielen doch wenn ich schließlich die Liebesnacht Revue passieren lassen muss ich feststellen, dass die Brüste nur eine von vielen Komponenten waren, mit denen ich mich im Nachhinein viel zu wenig beschäftigt habe So sei allen Frauen mit kleinerer Oberweite gesagt ihr seid begehrenswert!!! Euer FKK-Luemmel
  22. Zweiter Reizstrom-Workshop im Rhein-Main Gebiet bei Ffm am 23./24. September 2006! Auf vielfachen Wunsch werde ich nun mein 2. Seminar für Anfänger und Interessente veranstalten. Erfahre alles über geile Reizstrombehandlung, bis hin zum handfreien Abspritzen, in Theorie und Praxis. Besprochen werden Risiken und Nebenwirkungen, Langzeitbeobachtungen, Verkabelungsvorschläge und Bauanleitungen. Das Seminar umfasst eine ausführliche Dokumentation, Video- und Live-Vorführung. Nach dem theoretischen Unterricht steht eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Geräten und Elektroden für den (freiwilligen) praktischen Teil des Workshop für Einzel- und Gruppenübungen bereit. Am nächsten Vormittag werden die praktischen Übungen vertieft. Eigene Geräte und Zubehör sollten, sofern vorhanden, mitgebracht werden. Großzügige Räumlichkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten sind in ausreichender Zahl vorhanden. Ihr solltet bis 45 Jahre alt sein und keinerlei Berührungsängste dem eigenen Geschlecht gegenüber haben. Nähere Infos und Agenda per Mail. Bild=Antwort.
  23. Hi Matze! Ja, werde dann gerne davon berichten! Ich hoffe doch, dass sich genügend Interessenten anmelden, so dass der Workshop auch stattfinden kann! Die Seminarunterlagen werden natürlich in digitaler Form zur Verfügung gestellt. Ja, habe ne eigene Page - derzeit aber mit Schwerpunkt "FlashLight" - kann Dir gerne den Link dazu zukommen lassen. Geile Grüße... FKK-Luemmel
  24. Zweiter Reizstrom-Workshop im Rhein-Main Gebiet bei Ffm am 23./24. September 2006! Auf vielfachen Wunsch werde ich nun mein 2. Seminar für Anfänger und Interessente veranstalten. Erfahre alles über geile Reizstrombehandlung, bis hin zum handfreien Abspritzen, in Theorie und Praxis. Besprochen werden Risiken und Nebenwirkungen, Langzeitbeobachtungen, Verkabelungsvorschläge und Bauanleitungen. Das Seminar umfasst eine ausführliche Dokumentation, Video- und Live-Vorführung. Nach dem theoretischen Unterricht steht eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Geräten und Elektroden für den (freiwilligen) praktischen Teil des Workshop für Einzel- und Gruppenübungen bereit. Am nächsten Vormittag werden die praktischen Übungen vertieft. Eigene Geräte und Zubehör sollten, sofern vorhanden, mitgebracht werden. Großzügige Räumlichkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten sind in ausreichender Zahl vorhanden. Ihr solltet bis 45 Jahre alt sein und keinerlei Berührungsängste dem eigenen Geschlecht gegenüber haben. Nähere Infos und Agenda per Mail. Bild=Antwort.
  25. FlashLight Doku NRW

    Suche dringend geile Boyz und Männer, die für meine FlashLigt-Doku vor der Kamera stehen wollen (keine Gesichtsaufnahmen, wenn gewünscht!). Wer kein FlashLight besitzt und mit dem Gedanken spielt, sich eins anzuschaffen, der kann es vorher bei mir ausprobieren - zumal für jede per Vid dokumentierte Session das eigen benutzte Flashlight mitgenommen werden darf und natürlich das eigene Vid auf DVD dazu gehört!!! Ihr könnt gerne auch das FlashLight zu 2., zu 3. oder in der Gruppe probieren - und das ist mit Sicherheit ein ganz besonderer Kick!!! Lust an dieser wissenschaftlichen Arbeit teilzuhaben??? Dann meldet Euch bitte - es lohnt sich!!!
×