Springe zu Inhalt

Maître

Members
  • Inhaltszähler

    9
  • Beigetreten

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Maître

  • Rang
    Userrank 1
  • Geburtstag 31.07.1969

Contact Methods

  • Website URL
    http://

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • Stadt / Land
    Rhein-Main
  1. [BIETE] DVDs und Kunstmuschi

    Servus, ich möchte mich von ein paar Dingen trennen - wenn jemand Interesse hat, bitte PN mit realistischem Angebot! Video-DVDs: - Female Fantasies (Petra Joy) - Sexual Sushi (Petra Joy) - Bizarre Women (Andrew Blake) - Cleopatra (Private) Spielzeug - Kunstmuschi "Oxana Pussy and Ass", siehe: http://www.lovetoytest.net/lustmusch...-pussy-and-ass wenig benutzt und original verpackt! Grüße, M,-
  2. wie kennengelernt?

    Wir gehören auch zu den ganz, ganz alten Säcken - aus einer Zeit, wo es noch kein Internet gab. Krass, was? Was hat man damals bloß den ganzen Tag gemacht? Naja, jedenfalls spielte bei uns eine Mailbox eine wichtige Rolle. Kennt Ihr noch diese Dinger, wo man sich per Modem eingewählt hat und maximal 3 User gleichzeitig online waren? Dort gab es ein Spiel (heute würde man MUD sagen), wo man sich auch poppen und heiraten konnte ("LoRD", wer kennt's noch?). Und ich nehme an, wenn ich damals nicht heldenmutig diverse Drachen geschlachtet, Nymphen widerstanden und Rivalen ausgebootet hätte, wäre ich heute nicht verheiratet und hätte keine zwei süßen Mädels... ;)
  3. Aktfotos machen/ machen lassen

    ...also, um 'mal wieder auf die Frage zurückzukommen: Meine Frau hat mir zur Hochzeit ein Album mit Aktfotos von sich geschenkt. Es waren zwei Serien, beide S/W, eine mit einem etwas grobkörnigeren Film. Sie ist damit zu einer professionellen Fotografin gegangen (http://www.windeler.com) und hat wohl auch eine Menge Geld dagelassen. Das Ergebnis ist der absolute Hammer! Natürlich kann man eine schöne Frau nur schwer mit dem Fotoapparat verunstalten, aber was dabei herausgekommen ist hat mich schon verblüfft. Und mehr... Soll heißen: Hat sich gelohnt!
  4. Habt Ihr Tips fürs Nachbehandeln der Rasur?

    Also ich habe auch mit den Weleda-Produkten die besten Erfahrungen gemacht. Z.B. Sanddorn-Pflegeöl, das verreibt man nach dem Duschen auf der noch feuchten Haut.
  5. FL und Hygiene

    Hi zusammen, ich bin seit einiger Zeit FL-User und finde das Ding auch echt klasse. Leider kann ich es nicht allzu oft benutzen, da Zeit und Gelegenheit fehlen. Ich gebe mir auch immer größte Mühe, die FL nach Gebrauch ordentlich sauber zu machen und habe auch schon alle möglichen Beiträge zum Thema "Reinigung" in diesem Forum durchstöbert. Ich lasse die FL auch immer zum Trocknen liegen, einmal umgestülpt und einmal so. Danach pudere ich sie mit Talkum ein. Dennoch finde ich, dass sie anfängt zu Muffeln. Vielleicht bin ich pienzig - man hat mir schon öfter mal übertriebene Reinlichkeit vorgeworfen - aber mich stört das Gefühl, mein Dingsbums in etwas 'reinzuhängen, was stinkt. Kennt jemand das Problem und hat es erfolgreich gelöst? Ich habe im Shop meines Vertrauens ein Spray namens "Clean'n'Safe" gesehen, kann man das für die FL gut nutzen und schafft das vielleicht Abhilfe? Viele Grüße, M,-
  6. Intimrasur

    Es hängt IMHO auch sehr von der verwendeten Methode ab. Also ich gehe fast täglich einmal mit dem Venus über meine "Familien-Juwelen" und habe keine Pickel und Irritationen. Bei meiner Liebsten zupfe ich öfter 'mal die Bikini-Zone, da wächst schon auch 'mal ein Häärchen ein - wir konnten uns allerdings noch nicht dazu durchringen, hier 'mal den Silk-Épil einzusetzen. Daher noch die langwierige Methode mit der Pinzette. Löst vielleicht die Probleme aus... Ich denke, einmal die Woche ist ein guter Wert, um erstmal Erfahrungen zu sammeln. Man kann ja dann immer noch öfter oder weniger oft...
  7. Intimrasur

    Also, ich will ja hier nicht den Dicken machen, aber beim Thema Intim-Rasur halte ich mich für einen Experten... ;) Ich habe es früher immer mit einem Trocken-Rasierer gemacht, weil ich mich einfach nicht mit einer scharfen Klinge an mein Bestes Stück traute. Zwei Dinge haben mir aber immer wieder Probleme gemacht: Erstens bleiben im Trocken-Rasierer ja gerne 'mal etwas längere Haare hängen und dann werden diese eben nicht glatt abrasiert (wie in der Werbung) sondern unsanft herausgezupft - gibt immer herrliche Tränen in den Augen. Zweitens habe ich mir wegen der vielen Fältchen und Häutchen in dem Bereich mit dem Langhaarschneider doch immer mal wieder ganz schön 'reingesäbelt. Und das, obwohl ich immer gutes "Equipment" hatte (Braun-Rasierer, Langhaarschneider EP100, etc.). Ein Freund hat mir dann 'mal gesagt, dass er es immer naß rasiert und das habe ich dann irgendwann einfach 'mal mit dem Naßrasierer meiner Frau (Gillette Venus) ausprobiert. Der Effekt: absolute Begeisterung. Selbst die mittlere Sackfalte stellt dafür kein Problem dar. Allerdings sollte man die langen Haare erstmal grob mit dem Langhaarschneider des Elektro-Rasierers kürzen. Dann einfach unter der Dusche mit dem Venus loslegen - geht gut auch ohne Rasierschaum. Ist allerdings auch immer schön, sich gegenseitig im Bett zu rasieren. Zum Beruhigen der Haut kann ich nur dringend - wie auch sonst beim Eincremen - ein hochwertiges Körperöl empfehlen, z.B. die Weleda-Öle. Kostet zwar ein bisschen mehr als Nivea-Creme, verklebt allerdings nicht die Poren und verhindert daher die Pickelchen besser.
  8. Homevideo

    Hi, wirklich großartige Beiträge hier! Am besten gefiel mir die Idee mit der Premiere und den Blumen für die Hauptdarstellerin... Auch ich wollte sowas unbedingt 'mal ausprobieren und es hatte mich einiges an Überwindung gekostet, meine Liebe davon zu überzeugen. Im Urlaub sollte es dann soweit sein. Ich habe den Film in der "Sepia"-Einstellung (so etwas wie schwarz-weiss) meiner Kamera gemacht und das ganze bewusst etwas "trashig" aufgenommen. Die Bilder sind teilweise ziemlich verwackelt, aber das gab dem Ganzen etwas sehr Offenes, Ungezwungenes und auch Unschuldiges. Ist in diesem Zusammenhang vielleicht ein komisches Wort, aber es war eben nicht so ein Porno mit rosa Fleisch. Vielleicht war es auch das, was meine Süße dabei so gut fand. Jedenfalls hatten wir auch viel Spaß bei der Premiere... ;) Grüße, M,-
  9. Mal was selberbauen

    He-ho, also ich bin auch neu hier, Grüße erstmal. Wie wär's hiermit: Die leere Papprolle vom Klopapier nehmen, ein Kondom durchfädeln, auf der einen Seite um die Papprolle fummeln, viel Gleitmittel 'rein und fertig. Ich brauchte auch etwas Überwindung mein Dingsbums in so etwas 'reinzuhalten, aber dann ging's. Wenn man dann vorne am überhängenden Kondom-Reservoir zieht, ist es tatsächlich ein bisschen wie ein Blowie. Wie Du jetzt das Gleitmittel an Deinen Eltern vorbeischmuggelst, weiss ich nicht. Aber vielleicht gibt's da auch Alternativen... Grüße, M,-
×