Springe zu Inhalt

Lucia

Members
  • Inhaltszähler

    185
  • Beigetreten

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Lucia

  • Rang
    Userrank 3
  • Geburtstag 23.09.1974

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.myblog.de/lucia

Kürzliche Profilbesucher

753 Profilaufrufe
  1. *lach* frag sie ! Im Ernst: mach mal eine kleine Umfrage unter guten Freundinnen oder Verwandten, zu denen Du ein gutes Verhältnis hast. Es gibt da RIESIGE Unterschiede - übrigens auch bei Männern. Mich macht bei entsprechender Laune fast alles an, oder eben fast gar nichts. Gibt aber manches, was fast immer geht. Kuscheln und Schmusen schläfern mich auf Dauer aber nur ein.
  2. Parkplatztreff

    *g* na, das klingt ja genauso wie ich mir das vorstelle.... haufenweise Typen, und die paar Frauen, die dort sind, haben ihren gleich mit und lassen keinen anderen ran. hihi.... dann doch besser Swingerclub und angenehmeres Ambiente, Bequemlichkeit, Essen und Getränke....
  3. Tantra-Massage

    Latexhandschuhe ? hatte ich nie an.... höchstens mal für ganz am Schluß, wenn ich irgendwo ne Wunde am Finger hatte. Such dir den Tantramassageverband raus, die haben informative Seiten dazu. Und dann kannst Du bei jedem Studio anfragen. Solange Du Dich am Telefon nicht komplett bescheuert benimmst, wird gern Auskunft gegeben... such Dir am besten ein Studio, das sich auf Tantramassagen spezialisiert hat, kein x-beliebiges. Unter "Tantramassage" wird alles mögliche angeboten, oft auch von "Masseusen", die überhaupt keine Ahnung von Massagen haben. Deshalb gibt es den Verband... Scheue die Kosten der Verbandsstudios nicht. Woanders gehts oft billiger, aber u.U. bekommst Du nur haufenweise Öl aufgetragen, dann schubbelt da eine mit den Händen hin und her, bis sie jedes Körperteil durch hat und holt Dir möglichst schnell einen runter. Vielleicht stöhnt sie Dir dazu einen vor und animiert Dich, ihr die Titten zu kneten, weil sie auf ein gutes Trinkgeld hofft. Das ist im Endeffekt zu teuer.
  4. Na, dann eben umgekehrt, QiGong.... oder ?
  5. Herpes ?

    *hust* es hat seine Gründe, daß es verschreibungspflichtig ist... Nebenwirkungen: Hautausschläge, Übelk., Erbrechen, Durchfall, Abdominalschm.; neurolog. Erschein. (Schwindel, Verwirrtheitszustände, Halluzinat., Schläfrigk.); Entfremdungserlebnisse, Krampfanfälle, Psychosen; Bilirubin-, Leberenzym-, Serumharnstoff-, Kreatinin-Anstiege, Absinken hämatolog. Parameter; Kopfschm., Abgeschlagenheit, Schlaflosigk., Müdigk.; Atembeschw.; diffuser Haarausfall. (steht in der Packungsbeilage) Das macht man bei Genitalherpes oder wenn der Lippenherpes total heftig und großflächig ist... Wegen ein paar Bläschen würde ich da nicht gleich so scharfe Geschütze auffahren... Das ist so, als würdest Du Dir wegen nem Pickel gleich ne Antibiotika-Infusion anlegen lassen.... m.E. ungünstiges Nutzen-Risiko-Verhältnis.
  6. Abtreibung

    Die Leute sollten echt lieber in Wohngemeinschaften leben als ständig allein - da ginge es den Kindern auch besser. @Zizibe: ich habe eine ganz ähnliche Meinung wie Du, scheint mir. Ich habe mich überhaupt nicht angegriffen gefühlt. Und tatsächlich, der Staat sollte erheblich mehr unternehmen, damit Leute mit Kindern nicht benachteiligt sind - und damit die Erziehungsarbeit besser verteilt wird. Ich habe ja deutlich gemacht, daß ich von mir persönlich spreche - und ich hatte einen Mann, der durchaus Kinder wollte (und jetzt auch hat und ein wunderbarer Vater ist) und hätte auch bei bester staatlicher Unterstützung abgetrieben. Von daher war es für mich viel leichter als für Frauen, die eigentlich Kinder wollen, aber gerade in unpassenden Umständen leben. Und fanatische LebensschützerInnen haben sich ja hier noch gar nicht zu Wort gemeldet... das könnte tatsächlich in Streit ausarten. (allerdings kann ich sogar deren Argumente nachvollziehen... )
  7. Abtreibung

    Mich persönlich stört es nicht, wenn manche Menschen Abtreibung als Mord empfinden. Ich habe das ähnlich empfunden - schließlich kostete meine Entscheidung ein Leben. Ich habe aber eine andere Einstellung zu Leben und Tod als die meisten Menschen. Natürlich war es gräßlich, abzutreiben - aber ein Kind erst auszutragen, eine Bindung zu schaffen und diese dann durch Weggeben des Kindes brutal zu zerreißen, das Kind in eine vollkomme ungewisse Zukunft zu entlassen finde ich persönlich (mein Empfinden, andere Menschen empfinden anders und haben genauso recht) grausamer als dieses Leben, das nicht gewünscht wurde, sofort noch in der sechsten Woche zu beenden. Noch schlimmer als die Weggabe zur Adoption finde ich ein "na gut, dann behalte ich es eben..." was schnell in eine ewige Opferhaltung der Mutter führt. "Wegen Euch habe ich alles aufgegeben". Ich wollte es keinem Kind zumuten, eine Mutter zu haben, die es nicht will. Wie ich schon weiter oben geschrieben habe: die Situation ist viel schwieriger, wenn eine Frau schwanger ist, die gern später Kinder möchte, aber jetzt dummerweise erst 19 ist und eigentlich gerade ein Jahr im Ausland geplant hatte. Natürlich kennen wir Kinder, die ungeplant zur Welt kamen, denen es wunderbar geht. Ich glaube, so etwas läßt sich auch schlecht planen. Und auch wenn es schwierig wird, auch wenn die Ausbildung nicht fertig, das Geld knapp und die Psyche labil ist; solange die Kinder geliebt werden, kann alles gut sein und die Eltern sind später froh. Deshalb wurden diese Kinder auch nicht abgetrieben. Diese Eltern wollten Kinder. Von daher zieht für mich das Argument "ich kenne da welche, die wollten auch erst abtreiben und jetzt sind sie soooo glücklich" nicht. Sie haben nicht abgetrieben - weil sie Kinder wollten. Die Frage ist nicht "paßt das jetzt in meine Lebensplanung", "habe ich genug Geld" oder "haben meine Eltern Zeit und Lust, bei der Betreuung zu helfen ?" Die Frage ist immer nur: "Will ich überhaupt ein Kind ?"
  8. Mir ist schon klar, daß da viel passieren kann. Mir wird es trotzdem irgendwann zuviel. Schwanz-in-Möse ist für mich eben nicht, was Sex ausmacht. Das ist auch mal schön, das will ich teilweise auch unbedingt und es ist ja auch ganz praktisch, wenn man müde ist und einfach nur zum Einschlafen noch ein bißchen Poppen will. Aber nicht so lange. Nee. Da kann noch so oft Stellung, Rhythmus, Winkel, Tiefe, alles mögliche gewechselt werden, die Stimmung noch so toll sein, die Geilheit noch so groß - irgendwann habe ich keine Lust mehr. Auch, wenn ich weiß, daß ich noch zehnmal kommen würde.
  9. EINE Stunde ? Durchgehend ? Nur ficken ? Nur reinraus ? Wiiieeee ööööödeeeee.... Nee, sowas finde ich nicht großartig oder beneidenswert oder sonstwas.. sondern nur anstrengend und langweilig. Klar kann man die ganze Nacht durchmachen, aber da muß ja immer mal was anderes passieren als dieses ewige Gejuckel, sonst bin ich auch so grausam zu sagen: "Also wenn Du so ewig brauchst, hol Dir lieber einen runter. Ich will jetzt schlafen." Und das liegt nicht etwa daran, daß ich dabei nicht kommen kann. Aber nach dem fünften Orgasmus will ich einfach keinen sechsten auf genau die gleiche Art. LAAAAANGWEILIIIIIG. Deshalb habe ich immer schon Männer bevorzugt, die sich weniger auf Standfestigkeit und Ausdauer einbilden und schon deshalb phantasievoller sind.
  10. Herpes ?

    ja, habe ich eine Seite vorher auch schon erklärt.. *g* der Virus ist der Windpockenerreger.
  11. Das geht schon, klar. Das blöde ist eben: nicht, wenn man krampfhaft drauf wartet. Und bei mir waren es nie Unbekannte, im Gegenteil - eher gute Bekannte auf ausgelassenen Parties. Und dann waren es auch eher alberne Knutschereien... aus denen bei Gelegenheit dann mal mehr werden kann. Sowas läßt sich halt nicht planen.
  12. Abtreibung

    Stimmt, den finde ich besonders lustig... ich sage meistens "och, ich habe gute Freunde, von denen viele auch jünger sind als ich - Du nicht ?"
  13. @ gamma: Das Problem ist nur: bisexuelle Frauen sind dermaßen genervt von den ganzen Paaren, die "eine süße Bi-Maus" *würg* für einen Dreier suchen, daß es über Kontaktbörsen nicht so einfach ist. Da stehen schon die Chancen auf eine Zufallsbekanntschaft auf einer Party erheblich besser. Ich würde eine Mischlösung empfehlen : Gebt eine Kontaktanzeige auf, am besten in einer regionalen Zeitschrift und bietet gleich - nicht allzu offensichtlich, damit die Anzeige gedruckt wird - Fahrkostenerstattung und sonstige Großzügigkeiten an. Wenn sowas nett geschrieben ist, ihr Euch ein bißchen beschreibt, es nicht so plump rüberkommt, könnte es ganz gut klappen. *g* ich zumindest würde mal anrufen, wenn ich sowas lesen würde.
  14. Ich will auch mehr von den Männern wissen !!! Nach meiner Erfahrung geben die ja meistens erst Geräusche von sich, wenn sie kommen - daß Feedback auch zwischendurch ganz sinnvoll ist, mußten die erst lernen... aber ich habe da auch so eine besondere Affinität zu schüchternen Typen, denen ich dann etwas Extroversion beibringen kann. Ich selber kann schon ziemlich Krach machen - kann ja auch Spaß machen. Ganz leise bin ich nie - es läßt sich über Geräusch so schön dirigieren - das kapiert ja jedeR leicht, lieber was anderes zu probieren, wenn ich ruhig bin und da weiter zu machen, wo es die beste Resonanz gibt. Finde es auch extrem nervig, wenn eins da nur herumliegt, keinen Ton von sich gibt und auf Nachfragen höchstens "alles in Ordnung" von sich gibt. meine Güte.
  15. Herpes ?

    Lippenherpes ist nicht das gleiche wie Windpocken !!!! Das trifft allerdings auf Gürtelrose zu - das ist der Windpockenerreger, der bei Reaktivierung (wie die passiert ist noch unklar, Theorie 1: neue Infektion mit Windpocken, die dann aber als Gürtelrose auftreten, Theorie 2: die Viren waren seit den Windpocken schon da und hatten sich in den Nerven versteckt) die Nerven befällt. Die werden NICHT ZERFRESSEN ! Sie können unter Umständen aber dauerhaft geschädigt werden und dadurch immer wieder Schmerzen verursachen. Richtig gefährlich ist das nur, wenn Gesichtsnerven betroffen sind - denn das kann ins Auge gehen. Bei guter Abwehrlage kann Gürtelrose auch ohne Behandlung ohne Folgen abheilen, aber wegen des hohen Risikos wird Aciclovir gegeben. UND das Zeug würde ich nie wegen nem simplem Lippenherpes schlucken.
×