Springe zu Inhalt

joachim

Members
  • Inhaltszähler

    17
  • Beigetreten

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über joachim

  • Rang
    Userrank 2
  • Geburtstag 10.03.1972

Contact Methods

  • Website URL
    Werbeverbot gem. §11 Boardregeln

Profile Information

  • Stadt / Land
    München
  • Interessen
    Werbeverbot gem §11 Boardregeln
  1. E-Play 01 Erfahrungsbericht

    Hi, ich möchte unbedingt davor warnen, mit Verstärkern und am Netz angesteckten Soundquellen zu experimentieren.(Ich weiss wovon ich rede !). Rein aus Sicherheitsgründen !!! Was das Synteziser spielen angeht, diese Wellenformen sind nur bedingt zur Nervenstimulation geeignet (so richtig "scheisse" fühlen sich niederfrequente Sinuswellen an, und können auch Brandblasen verursachen !!), die besten Wellenformen, die optimal auf die Nervenbahnen wirken sind in TENS Geräten. Liebe Grüsse Joachim
  2. Hallo, @Bass: welches Gerät hast du ? @ James T Kirk: Genau die Empfindlichkeit in der Steuerung macht ja den positiven Unterschied, man kann sehr viel vielseitiger Orgasmen erleben, als "nur" zu kommen als einziges Kriterium (das geht aber auch sehr gut ). Vielen Dank für dein Posting. allgemein zu Foren: Leider fühlen sich in Internetforen eher die Menschen zum schreiben veranlasst, die schlechte Meinungen zu einem Thema haben (oder einfach nur Frust in ihrem Leben haben, manche Menschen treten ja auch unschuldige Fahrräder zusammen, nur weil die Freundin schluss gemacht hat usw.). Diejenigen mit guten Meinungen, lesen meistens nur schmunzelnd über die schlechte Kritik hinweg, aber schreiben leider nichts. Dadurch stellt sich dem Interessenten aber ein eher negatives Bild zu einem Thema dar, was z.T. völlig falsch ist ... zu mixpickel: er hatte versucht ein "All Connect Set" kostenlos zu bekommen unter dem Vorwand, das das zum Service gehört wenn Kunden unzufrieden sind. Da könnte ja jeder kommen, der kostenlos Zubehörteile abstauben möchte, erst laut Kritik üben, um den Hersteller unter Druck zu setzen um ein paar Euro zu sparen. Nicht mit mir ! Ich ersetze gerne beschädigte Elektroden und berate sehr ausführlich und helfe wenn etwas nicht so funktioniert wie es soll, und dafür bin ich auch bekannt. Ich sehe aber ein, das ich in Zukunft noch aktiver werden muss um Missverständnisse frühzeitig aus der Welt zu schaffen. Liebe Grüsse Joachim
  3. Hallo Matze, Alle Frauen, die in meinem Beisein die Magic-Electrode Female getestet haben (z.B. bei live-Workshops in Clubs usw.), sind wie du gut formuliert hast "ausgelaufen wie Schmitts Katze" und sie wollten das Teil gar nicht mehr hergeben. Manchmal musste die Position etwas korrigiert werden, oder etwas nachgebogen werden, aber prinzipiell hats es auch bei verschiedenartigen Anatomien immer gut funktioniert. Wenn es weh tut, dann ist das auf eine zu hohe Pulsbreite oder zu niedrige Frequenz am Gerät zurückzuführen oder auf keinen ordentlichen Kontakt zur Haut. Auf keinen Fall liegt das an "blankem Metall". Blankes Metall ist immer! besser als leitfähige Kunststoffe, das kann Dir jeder aus der Branche bestätigen. Leitfähige Kunststoffe haben nur den Vorteil flexibel zu sein (ist positiv für einfache Kontaktherstellung, siehe Schlaufen Set, aber nicht für die Leitfähigkeit!). Bei der Stimulation ist auf die Intensität zu achten, die richtige Dosierung ist wichtig und gerade am Anfang hat man dafür noch kein richtiges Gefühl. Ich habe das angesprochene Video nicht gesehen, da ich keinen Zugang habe, aber ich bin mir sicher, das da etwas falsch gemacht wurde. Ich kann dir gerne etliche Mails mit sehr positiven Meinungen zur Magic Electrode female als Referenz anbieten. Einige sogar mehrere Seiten lang. Wenn Benutzerinnen mit der Elektrode Schwierigkeiten haben, können Sie mich auch gerne anmailen, gerne auch anrufen. Liebe Grüsse, Joachim
  4. PureLover & Male Elektrode

    Hi Alex und Apple, Die Magic-Electrode ist ganz bewusst so filigran konstruirt. Sofern Du sie nicht auseinanderreisst, wird sie auch nicht kaputtgehen. Die Schlaufen musst Du dauernd nachkaufen, weil die Wirkung immer schwächer wird. Ausserdem, sollte Sie tatsächlich kaputtgehen, schick sie einfach ein, Sie wird dann kostenlos repariert. Wenn Sie zu klein ist, schick sie auch ein, Du bekommst dann dafür eine grössere. Das mit der spürbaren Polung bei TENS Geräten ist durch den nicht überall gleichguten Kontakt zur Haut (und die unterschiedliche Leitwirkung der darunter liegenden Schichten !) erklären . Dreh etwas stärker auf oder Verschieb die Elektrode ein paar Milimeter und du kannst keinerlei Unterschied mehr spüren (auch auf gleichmässige Verteilung von Gleitmittel achten). Zu der Auflagefläche nochmals, wenn die Magic-Elektrode an der gleichen Stelle mit mehr Fläche ausgestattet wäre, würde der Effekt nicht anders empfunden werden ! Das kann man sehr leicht selber nachprüfen in dem man 2 Magic Electroden direkt untereinander anbringt. (Dann hat man ja doppelte Auflagefläche). Aber diesen Versuch kann man sich sparen. Viel wichtiger als die Grösse der Auflagefläche ist, das die Nerven effektiv an genau der richtigen Stelle stimuliert werden. Die Nerven laufen im Penis Parallel und enden in der Eichel. Bei den Schlaufen ist die Stromflussrichtung parallel! zu den Nervenbahnen, also wird nur ein Bruchteil der Gesamtzahl an Nerven erwischt. Was nützt einem da die Möglichkeit der höheren Intensität, wenn das ganze dann viel "dumpfer" wirkt ? Ich hatte in der Anfangszeit sogar noch grössere Auflageflächen als die Schlaufen getestet, mit kompletten Metallringen an den verschiedensten Stellen, und ja!, die Intensität konnte gesteigert werden aber nein!, der erotische Effekt war klar weniger stark ausgeprägt ! Gerade bei längeren Sessions kann man das gut nachtesten. Bei der Magic-Electrode werden die Nerven "quer" über fast die gesamte Anzahl stimuliert, dadurch kommt man mit relativ geringer Leistung für denselben Effekt aus. Man muss ja auch gar nicht voll aufdrehen, aber man kann !(dabei auch auf die Einstellung der Pulsbreite achten) ! Was Orgasmus auf Knopfdruck angeht, mit den richtigen Einstellungen am Gerät geht das sehr wohl innerhalb von Sekunden bis maximal Minuten. Für Eigenbauversuche kann man sich Einweg-(Klebe) Elektroden leicht aus Alufolie, TESA Packband und einer Kupferlitze als Zuleitung basteln. Die Ergebnisse damit sind zwar nur mässig befriedigend, aber man kann sehr gut die verschiedenen Effekte unterschiedlicher Auflageflächen und Positionen testen. (Dieser Tipp war jetzt aber nicht von mir, da ich ausschliesslich ausgereifte und sichere Produkte empfehle !!! ). Viele Grüsse Joachim
  5. hallo kater, du musst jeweils mit einem kabel zwei gleichfarbige stecker verbinden. die daraus entstehenden 2 stecker dann mit der elektrode. jetzt kannst du erst den ersten kanal aufdrehen und dann den zweiten dazu. probier dass auch mit niedrigeren pulsbreiten aus, es lohnt sich, vor allem bei längeren sessions. viele grüsse joachim
  6. PureLover & Male Elektrode

    hallo, ein paar tips für anfänger: die Magic-Elektrode sollte von anfängern unbedingt an einem vollständig errektierten penis angewendet werden. auch wichtig ist, das die vorhaut komplett zurückgezogen wird (dies kann man auch mit einem hodenband aus latex unterstützend erreichen, dann hat man die hände komplett frei). bei der einstellung am gerät ist wichtig, dass wenn die pulsbreite auf 250 (max) gestellt wird, dann wirds bei voller intensität auch evtl leicht schmerzen, was aber durchaus in einer längeren session auch ok ist. am anfang aber mit ca 100ms anfangen und lieber die intensität erhöhen als die pulsbreite ! man kann die "erotische schwelle" mit intensität oder mit erhöhung der frequenz erreichen. entweder stellt man die frequenz auf ca. 100 und erhöht dann die intensität bis max. oder man startet bei ca. 15 Hz und voller intensität und erhöht dann schrittweise die frequenz. dabei ist der "interessante" Frequenzbereich bei ca. 60Hz bis 120 Hz. auch die all-connect y-kabel sind hier sehr gut einzusetzten, denn durch diese kann man die pulsbreite niedrig halten (bei ca. 100ms) und trotzdem sehr hohe intensitäten erreichen. also merke: nur hohe pulsbreiten haben mit hoher intensität ein möglicherweise unangenehmes gefühl ! niedrige pulsbreiten mit hoher intensität nicht ! die ganze elektrostimulation muss man zur vollendung auch erst mal lernen. am anfang sind die effekte gewöhnungsbedürftig, aber je mehr man über seine eigenen nervenbahnen versteht, desto besser wird dann alles. einfach viel verschiedenes ausprobieren, es lohnt sich ! insider tip: man kann die Magic-Elektrode auch ca. 1cm unter dem eichelkranz anbringen, dann hat man einen etwas anderen effekt. Die Magic-Elektrode ist eine elektrode, die aus einer evolution von über 9 Jahren intensiver entwicklung entstanden ist. jegliche schlingen, pads, grosse und kleine auflageflächen, ringe usw. sind lange vorher in jeglicher grösse/position usw als prototypen getestet worden. wenn man die elektrode nicht mechanisch zerstört, dann hält sie auch unbegrenzt. das gleiche gilt auch für die weibliche variante. ich hoffe, bei der anwendung ein wenig geholfen zu haben. ich weiss aber auch, dass man es nie jedem recht machen kann. viele grüsse joachim (hersteller der Magic-Elektrode)
  7. @drakulinchen Eigentlich denke ich, das das mit den steckern kein problem ist, aber ich werde in zukunft die enden nochmals exakt nachschneiden, dann passieren so Missverständnisse nicht mehr. die stecker sind beim ersten mal etwas schwergängig, aber dann gehen sie recht leicht, da hat powerswitch recht. die stecker haben aber ein paar grosse Vorteile: sie sind sehr leicht, sehr klein und machen 100% Kontakt über Jahrzehnte, da sie vergoldet sind. Ausserdem sind zu leicht lösbare Stecker in der Praxis ein Horror, weil man bei jedem leichten Zupfen am Kabel den "Kontakt" verliert. Leider gibts diese kleinen Stecker nur in "blanker" Ausführung, die Isolierung mit Schrumpfschläuchen ist die leichteste kleinste Lösung. Aber du hast ne interessante Sammlung an Geräten. Wenn du Lust hast, komm mich damit mal besuchen, dann kannst du bei mir eine Anlage testen, von der die Welt noch gar keinen Schimmer hat, so geil ist die . ich würde an alle deine Geräte 2mm Stecker dranlöten und an alle Elektroden die 2mm Buchsen, dann gibts keine klobigen Bananenstecker, die mehr wiegen wie die Elektroden selbst. Auch die Zuleitungen sollten so "dünn" wie möglich sein, damit wird die Elektrode "unmerkbar" auf dem Körper, das ist ja das Ideal bei der Elektrodenentwicklung ... Noch was zum Design. Die Elektroden sollen unauffällig und unter der Kleidung zu tragen sein, ausserdem sollen sie zu edlen Fetisch Outfits wie ein "Schmuckstück" zu tragen sein. Das waren die Vorgaben beim Design, aber erst nach den Vorgaben für die Praxistauglichkeit. Aber Verbesserungsvorschlägen bin ich immer aufgeschlossen . viele grüsse ... joachim
  8. @drakulinchen du hättest noch zu den negativen eindrücken die auf normalpapiergedruckte anleitung hinweisen sollen, aber da ist die neue und elegantere Anleitung bereits im druck und wird mit künftigen Bestellungen ausgeliefert. wir sind ein kleiner, heimischer betrieb und die Produkte sind handgefertigt. Nur weil ein Produkt nicht aus einer Fabrik kommt, heisst das noch lange nicht, das es nichts taugt. ... wenn du das kurze kabel monierst und das nichtpassen an die in der anleitung angegebenen reizstromgeräte, dann ist das wirklich sehr, sehr peinlich für dich, ich dachte die anleitung wäre blondinensicher ( kleine revanche für deinen schwachen text oben ...). von "drahtlos" oder per "funk" zu reden, nur um witzig zu sein, ist nochmal um so peinlicher wenn man nicht mal die stecker reinstecken kann für die geräte die du selber besitzt ! ich hoffe du liest die anleitung gewissenhaft und schnallst dir das teil nicht um die nase und monierst dann, das du ab 100Hz dauernd niessen musstest, weil du so ein komisches kribbeln in der nase hattest . Die Magic-Elektrode Lady bedarf auch einer genauen einstellung der kontakte auf deine spezifische anatomie und auch eine genaue einstellung der Haltegummis (die du ja als "Witz" bezeichnet hast) ist wichtig. die dürfen nicht zu fest aber auch nicht zu locker sein. du wirst deren praktischen nutzen noch zu schätzen lernen, durch diese "Witz" gummis kannst du dich nämlich während der stimulation frei bewegen und z.B. tanzen usw. zeig mir mal ne andere lösung, die so effizient ist ... auch muss darauf geachtet werden, das die metallflächen komplett aufliegen, sonst "zwickts" nämlich. das Y-Kabel ist übrigens kein adapter, sondern dient dazu, das du damit bei einem m-like gerät beide kanäle zusammenstecken kannst. dadurch erhöht sich die maximal intensität auf das doppelte, solltest du das wünschen. du sagst du hast 13 oder 14 reizstromgeräte, welche sind das alles ? Zähl mal auf ... würd mich wirklich interessieren. du hast mit deinem mann über die elektrode herzlich gelacht, bin ja gespannt auf deinen test ... (ich hoffe dir missfällt meine Antwort nicht, deine war ja genauso ) ... liebe grüsse ... joachim
  9. @rollcry: ich bin der hersteller obiger elektrode, ... was die auflagefläche angeht. wenn du die männliche variante kennst, dort ist die auflagefläche auch nicht grösser als bei der weiblichen, und dort gibt es auch keinerlei Gewebeschäden oder sowas. nicht mal bei mehrmals täglich über lange zeit ! das gilt aber nur für tens geräte. mit verstärkern kann man sich egal mit welcher elektrode auch böse verbrennen usw. wichtig bei den Magic-Elektrodes ist, das die metallische oberfläche permanent auf die haut gedrückt wird, dadurch kann die auflagefläche so klein sein. der druck darf aber auch nicht zu gross sein, da es sonst wiederum druckstellen gibt. genau das ist bei den Magic-Elektrodes gegeben. übrigens sind metall elektroden deutlich wirkungsstärker als die schlingen oder pads, ... mir ist klar, das man in internetforen sehr leicht im kreuzfeuer der meinungen steht. ich versuche hier inhaltliche tips zu geben, natürlich bin ich von den eig. produkten überzeugt. ich möchte nicht als geschäftemacher dargestellt werden. viele grüsse ... joachim
  10. Es haben während der Testphase mehrere "echte" Frauen getestet . Die Wirkung ist wie manuelle Stimulation, lediglich die Intensität ist wesentlich höher und Frau braucht nicht mehr "wie wild rumzurubbeln" , alle erotischen Effekte wurden mir im grossen und ganzen als identisch mit den Effekten der männlichen Variante bestätigt. Ein grosser Vorteil dieser Elektrode ist, das die Stimulation ausschliesslich an den erotisch relevanten Stellen passiert. Damit wird vermieden, das das umliegende Gewebe unnötig mitstimuliert wird. Dadurch ist die Empfindlichkeit deutlich höher und die Differenzierung in der Wirkung wie bei der männlichen Variante gegeben. Nun jede Frau empfindet anders, aber Frauen die auf Klitoris Stimulation "voll abfahren", die sollten "voll bedient" werden . Wichtig ist aber eine ausreichende Menge Gleitmittel und die richtige Positionierung der Elektrode. Also die gesamte metallische Auflagefläche muss auf der Haut aufliegen. Wie immer bei E-Stim dauert es einige Zeit, bis man die Feinheiten raus hat ... Was das Design angeht, wurde die Elektrode wie die männliche Variante auch auf Praxistauglichkeit und geringes Gewicht/Grösse entworfen. In Schwarz-Silber passt sie auch sehr gut zu erotischen Outfits, soz. als Intimschmuck. viele grüsse ... joachim
  11. zu obiger Klitoris Elektrode "Magic-Elektrode Lady": prinzipiell ist die Klitoris genau das Gleiche wie der obere Teil der Eichel. D.H. hier zu stimulieren ist wesentlich wirkungsvoller als z.B. Dildos usw. Die Klitoris verhält sich bei erotischer Stimulation ähnlich wie die Eichel beim Mann, auch die Nervenenden sind praktisch genauso zahlreich vorhanden. Die Idee bei obiger Elektrode ist,(wie bei der männlichen Variante auch) das durch die beiden Metallzungen die Klitoris asymmetrisch direkt "umschlungen" wird, dadurch wird eine optimale Effektivität erreicht.d.h. aber auch, das die Elektrode korrekt angelegt werden muss, sonst ist die Wirkung nicht optimal. die Halterungen um die Oberschenkel dürfen weder zu stark, als auch zu schwach gespannt sein. bei zu starker Spannung werden die Metallflächen zu stark auf die Haut gedrückt und Frau fühlt sich dadurch etwas "be-engt", das ist eher zu vermeiden. Richtig angelegt hat die Elektrode aber den Vorteil, das Frau sich während der Stimulation frei bewegen kann, und dabei auch noch Vaginal stimulierbar bleibt ! das ist ein grosser Lustgewinn in der Praxis. Auch GV ist machbar, dann sollte man das gerät aber nicht zu hoch aufdrehen. Wichtig bei der elektrode ist aber zu wissen, das jede Frau "anders" ist. Zu diesem Zweck ist die Elektrode flexibel konstruiert, damit lässt sie sich auf die jeweilige Klitoris perfekt einstellen (leicht! biegen). Prinzipiell ist die Elektrode das exakte Gegenstück zur männlichen Version "magic elektrode Male". Eine Frau, die bereits mit der Elektro Stimulation vertraut ist, wird sich schnell zurechtfinden. Aber Allgemein gilt auch hier, das man sich in die E-Stim etwas hereinfinden muss, bevor man sie perfekt empfinden kann, unabhängig der verwendeten Elektroden. viele grüsse ... joachim
  12. Wer ein m-like Gerät besitzt (Pure TENS oder Digital Professional), kann mit einem Y-Kabel beide Kanäle zusammen bündeln, dadurch verdoppelt sich die Leistung ! Viele grüsse ... joachim
  13. zum Thema Verstärker kann ich dem Laien nur abraten ! ich selber hab ne sehr komplexe Anlage mit einem 2x200W Verstärker und speziell entwickelter Software für den Pc, mit der man TENS Geräte 100% simulieren kann und auch sehr viel komplexere Signale mischen, modulieren, übereinanderlegen, kombinieren usw. kann. Das ganze ist seit vielen Jahren nur für den E-Stim Zweck entwickelt und der Verstärker hat mehrere Sicherheitsabschaltungen (z.B. ein Relais bei Kurzschluss usw.) Aber "sicher" ist das trotzdem nicht 100%. Auch wenn man einen Menschen mit 230V nur dann umbringen kann, wenn der strom durch das Herz fliesst, ist es immer ein risiko ! Nehmt die TENS Geräte, die sind Sicher ! Auf keinen Fall mit billigen Verstärkern experimentieren !!! Ich selber kann von mir behaupten, das ich das Thema E-Stim inzwischen professionell behersche, aber das hat sehr lange gedauert, und ich bin elektro technisch wirklich fit ! Anfänger können bei Verstärkern böse überrascht werden ! Wer einigermassen sicher gehen will, sollte sich ne 2x200W Car HiFi-Auto endstufe besorgen und mit ner 12 Batterie betreiben, dann ist zumindest kein Netzstecker am System. Habe seit jahren selber so eine "mobile Einheit". die Batterie kann recht klein sein, da bei E-Stim nie mehr als max. 500mA fliessen kann, da die Haut eine viel grössere Impedanz hat als ein 4Ohm Lautsprecher beispielsweise. (alles selber gemessene Werte !) Ich empfehle aber trotzdem, lieber TENS Geräte zu verwenden. Wer wirklich viel "Power" haben will, sollte sich die richtige Elektrode besorgen mit Y-Kabel, um die 2 Kanäle zu bündeln, damit hat man dann die doppelte Leistung ! Das reicht dann bis zur "Schmerzgrenze", wenn man das möchte viele grüsse ... joachim
  14. Also wenns ganz "billig" sein soll, dann kannst du kleine Ketten ausm Baumarkt nehmen, und 2 Kabel dranlöten. Wirkung ist fast identisch. Allerdings hinterlassen Ketten leichter "Abdrücke" auf der Haut und nach mehrfacher Anwendung oxidieren sie leicht, dadurch kommt es dann zu wackelkontakten. Wers mal probieren will, kann so mal sehn, wie die schlaufen so "wirken", bevor man sich welche kauft, allerdings für langfristige anwendung nicht zu empfehlen. viele grüsse ... joachim
  15. Estim auch für Frauen?

    wenn eine frau nicht von sich aus auf das thema reizstrom zugeht, ist es immer schwierig, ihr die vorzüge zu erklären. das zweite problem ist, man selber kennt ja die geniale wirkung, aber um die zu erfahren, brauchte man ja ne weile. wenn man einer person nicht auf anhieb die perfekte elektrodenkonfiguration anlegt, dann wird es entweder als "schmerzhaft" oder "unspektakulär" empfunden. aber wenn du mit der richtigen elektrode den "Nerv" optimal "triffst", dann will sie dir das Gerät gar nicht mehr zurückgeben. was die stärke des pure tens und des Digital Professional 4000 angeht, laut dem hersteller selber sind die pure tens geräte stärker, aber in nächster zukunft werden die Digital Professional geräte auch auf diesen level gebracht. in der praxis ist der unterschied aber nur minimal, also unwesentlich, ... was an dem pure tens allerdings genial ist, ist die sehr geringe Grösse des gerätes. aber die knöpfe (frequenz und pulsbreite) sind sehr schlecht zu erreichen, das als minus. Meiner Meinung nach sollte man sich das Digital Professional 4000 kaufen, da es auch Programme hat, von denen 2 auf alle Fälle ihr Geld wert sind. Wenn du wirklich viel "Power" haben willst, musst du dir mit einem Y-Kabel die Kanäle bündeln, dann hast du quasi die doppelte Leistung ! Das ist bei Fortgeschrittener Anwendung dann wirklich genial ! viele grüsse ... joachim
×