Springe zu Inhalt

Stromer1

Members
  • Inhaltszähler

    5
  • Beigetreten

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Stromer1

  • Rang
    Userrank 1

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  1. Hallo Happyboy, gehst du aus dem Kopfhörerausgang an die Tonfrequenzüberträger und dann an die Elektroden, oder lässt du die Tonfrequenzüberträger ganz weg? Ich kann mir garnicht vorstellen das da genug Leistung rauskommt das man etwas spürt. Habe es mal zu Test an die Finger gehalten und nix gemerkt während bei der anderen Schaltung über den Lautsprecherausgang die Finger gut kribbeln. Hast Du an deinem Verstärker den Kopfhörerausgang seperat geregelt oder geht das über den normalen Lautstärkeregler? LG Stromer1
  2. Liebe E-Stim Fangemeinde, ich habe mir im Frühjahr ein Stimgerät nach den bekannten Bauplänen (Newton) aus PC-Aktivboxen und den Tonfrequenzüberträgern usw. zusammengebaut. Das ganze hat genau einen Abend gehalten und ist dann (Verstärker in den Boxen) in "Rauch" aufgegangen und hatte nicht den gewünschten Erfolg obwohl es vom Gefühl her gut war. Da habe ich alles in die Ecke geworfen und es durch Zufall letzte Woche wieder entdeckt. Jetzt habe ich die Tonfrequenzüberträger umgelötet und habe sie mal zum testen an einen alten Stereoverstärker gehangen und dann Smartstimfiles vom Notebook eingespielt. Und was soll ich sagen es war ein Mega-Orgi. So da jetzt alle gleich schreien Netzspannung am Verstärker = Wahnsinn (Gefahr) muss ich sagen, Recht habt Ihr und es war nur zum testen und kommt nicht wieder vor. (Ich schwöre). Jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage: Da ich aus Gesundheitlichen Gründen (linke Hand defekt ) nicht die Möglichkeit habe mir eine vernünftige Box selbst zu bauen wollte ich wissen ob jemand Erfahrung mit der E-Stim E-box Series 2 Kit hat und sie empfehlen kann und ob ich da auch Smartstim direkt vom Notebook aufspielen kann. Oder wäre es alternativ möglich den alten Stereoverstärker auf Batteriebetrieb (z.B. Motorradbatterie 12V) umzubauen bzw. gäbe es hier jemanden der mir gegen ein vernünftiges Entgelt ein qualitativ gute Box bauen würde. (keine Tupperdose ) Also ich habe schon Spass an der Sache möchte aber kein Risiko mit Netzspannung eingehen brauche aber glaube ich ein Gerät mit etwas mehr Power als die Aktivboxen. Mein alter Verstärker hat 2x50W was aber glaube ich zu viel ist und wie gesagt Netzspannung habe ich keinen Bock drauf. Würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte. LG Stromer1
  3. ...also ich habe mal reingefühlt und fand "Ten Minute Tease" ganz gut. Lässt sich prima entspannen dabei . LG Stromer1
  4. Porno-Videos und Estim

    Hallo Leute, die Videos sind ja super aber leider habe ich keinen Ton bzw. Strom. Es kommt also nur das Bild. Mit was für einem Programm muss man die Filme öffnen?? Der Mediaplayer scheint ja nicht zu gehen. Danke im voraus der Stromer1
  5. Hallo Leute, kann mir jemand aus Erfahrung sagen ob man besser ein analoges oder ein digitales Tens-Gerät benutzt. Ja ich weiß das Tensgeräte nicht das Optimum sind, aber ich habe momentan keine andere Wahl, als auf so etwas zurückzugreifen. Ich denke so wie es aussieht ist es ja bei den analogen Geräten einfacher die Frequenz zu verstellen (Drehregler) als bei den digitalen die ja immer solche Tipptasten haben und sich schlecht verstellen lassen. Vielleicht hat ja jemand einen direkten Vergleich für mich und kann mal berichten. Vielen Dank im voraus Stromer1
×