Springe zu Inhalt

Argus

Members
  • Inhaltszähler

    4
  • Beigetreten

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Argus

  • Rang
    Userrank 1
  1. Lustlosigkeit

    ... es nach so einer langen Zeit nicht im Kopf zu haben, wird richtig schwierig. Ich vermute 1. dass es tatsächlich an den Hormonen liegt (obwohl es ja einfach ist, einfach was auf die Hormone zu schieben) und 2. vermute ich ein Problem, das wohl schon länger zurückliegt. Bei einem Gespräch, welches nicht im Streit endete, deutete sie so etwas an. Sie meinte auch, dass sie es sich vorstellen kann, wie ich mich fühle, sie aber nicht über ihren Schatten springen könnte und auch nicht wüsste warum das so ist wie es ist. Sie meint, irgendetwas muss passiert sein, dass sie keine Lust hat, aber was kann sie auch nicht sagen. Und verlernen kann man das auch??? Wenn ich an alles gedacht habe, nicht an das, ich dachte es ist wie Fahrradfahren.
  2. Lustlosigkeit

    Mit einem bzw. mit zwei Briefen habe ich schon versucht ihr mitzuteilen, was mich bedrückt, doch auch auf die Briefe hat sie nicht sonderlich positiv reagiert. Sie meinte das wäre unfair, weil sie in dem Moment nicht reagieren könne, doch die bisherigen Gespräche endeten meist im Streit. Sie hat auch teilweise schon eingesehen, dass es nicht optimal läuft, ihr wäre auch daran gelegen, dass alles wieder in Ordnung kommt. Unsere Kleinste ist fünf und verlangt doch eine Menge von uns, dazu kommt, dass meine bessere Hälfte tatsächlich unzufrieden mit sich selbst ist, Gewicht (65 kg bei 170 cm) Haut, Haar usw. obwohl es meiner Meinung nach nichts zu bemängeln gibt, sieht sie das wohl anders. Ich darf ihr noch nicht mal an den Bauch fassen geschweige denn woanders hin. Sie hat jetzt die hormonellen Dinge zur Verhütung seit drei Monaten eingestellt und hofft dass es evtl. daran liegt. Sie redet zwar davon, also sagt sie, "wenn Du nächste Woche an den und den Tagen besonders verführerisch bist, dann brauchen wir keine Verhütung, doch die Tage verstreichen ohne jeglichen Ansatz der Lustentwicklung.
  3. Lustlosigkeit

    Kleidung ist unterschiedlich. Mal ist es typische Freizeitkleidung mit Jeans, Hemd, Shirt, ein anderes Mal ist es der Schlabberlook. Business nur kurz vor oder nach der Arbeit. Gar nicht wäre sicherlich auch nicht schlecht.
  4. Lustlosigkeit

    Hallo zusammen, vielleicht kann mir hier jemand Rat geben, wie ich mit folgender Situation umgehen kann. Ich bin jetzt seit fast zehn Jahren verheiratet, wir haben zwei tolle Kinder und jeder seinen Beruf. Wir haben ein noch nicht ganz fertiggestelltes Haus, Auto und Garten. Also wie es wahrscheinlich sehr viele auch haben werden. Es gibt nur ein einziges Problem - meine Frau hat keine Lust mehr auf Sex. Seit fast drei Jahren hat sie nicht mehr mit mir geschlafen, worunter ich sehr leide. Also bleibt mir nur die Möglichkeit der Selbstbefriedigung. Mit meiner Frau kann ich darüber nicht sprechen, weil ich mich nicht traue oder weil ich weiß, dass ich eh keine Antwort von ihr bekomme. Mich würde interessieren, ob auch Sie sich selbst befriedigt. Kann eine Frau auch auf so eine lange Zeit auf Sex oder Selbstbefriedigung verzichten. Könnte es auch sein, dass sie es gar nicht tut? Ich dachte jetzt schon mal, ihr irgendeinen Vibrator zu kaufen, habe von einem Auflegevibrator gehört und denke, dass er für den Anfang ganz gut geeignet sei. Ihre Einstellung zu Sexspielzeug hält sich allerdings in Grenzen, sie hat so etwas noch nie benutzt und fremde Gegenstände an Ihr - nicht vorstellbar, zumindest aus ihrer Sicht. Allerdings kann ich auch mit dem Kauf ganz schön auf die Schnauze fliegen-wobei es schlimmer eigentlich nicht kommen kann. Gibt es denn aus eurer Sicht eine andere Variation, die ihr als Sexspielzeug für den Anfang empfehlen könntet. Würde mich freuen, verschiedene Meinungen zu hören . Alleine die Tatsache, dass Sie es selbst, ohne mich und ohne dass ich es weiß oder mitbekomme, macht, mit oder ohne Spielzeug, macht mich wahnsinnig und absolut heiß. Argus
×